Beeindruckt, voller Respekt und Hochachtung

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich werde heute aus dem Krankenhaus entlassen. Darüber freue ich mich sehr.

Ich habe mit zwei alten Männern in einem Zimmer gelegen. Einer so in seinen mittleren 90ern mit Demenz und der Andere schätungsweise 10 Jahre jünger.

Beide bettlägerig und in Vollversorgung.

Beeindruckt hat mich die Arbeit der Krankenschwestern bei dieser Vollversorgung.

Das ist unglaublich toll und engagiert, was diese Frauen und natürlich auch die eher etwas selteneren Pfleger in diesem Beruf leisten.

Das ist wohl ein Bereich, in dem der Sozialstaat noch zu funktionieren scheint.

Sicher wird es hier in diesem Forum auch Spezialisten geben, die Negativbeispiele berichten können.

Ich wollte jedoch von meinem subjektiven positivem Beispiel berichten.

Auch wenn im Fernsehen in mancher Berichterstattung der öffentliche Dienst so als die vollversorgte "fette Kuh" bei den deutschen Jobs dargestellt wird, sollen sich diese Reporter die das machen, mal die Arbeit des Krankenhauspersonals ansehen.

Wir sollten fair mit denen umgehen , die uns aus der Scheiße holen, wenn wir darin liegen. Oft ist das sogar wörtlich zu nehmen!

Trotzdem freue ich mich, dass ich nach Hause komme. Als Patient waren diese Nächte in dem Zimmer auf der vollbelegten Station nicht gerade angenehm.

09:56 12.01.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 4