Der Markt und die Agenda 2010

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Jetzt hat eine große deutsche Kette für Unterhaltungselekronik ihre eigene Agenda 2010 herausgebracht, bei der jeder zehnte Einkauf gratis ist.

So wird die Agenda 2010 mit ihrer Hartz-IV Reglung noch als etwas beworben, bei dem es etwas zu verschenken gibt.

Das Gegenteil ist der Fall. Die Agenda 2010 und Hartz IV sind dank Schröder und seinen Rücktrittsdrohungen gesetzlich legalisierter Diebstahl an denen, die den sozialen Rechtstaat am meisten brauchen.

Da wurden Sozialleistungen zugunsten von Banken, Konzernen, FDP-Wählern und Superreichen unter das Existenzminimum zurückgefahren.

Auch diesen Winter frieren wieder Millionen Hartz IV-Empfänger in eiskalten Wohnungen, die zwischen Schulbüchern für ihre Kinder oder einer erträglichen Zimmertemperatur wählen können.

Selbst der deutsche Regierungspropagandasender Deutschlandfunk berichtet , dass die Agenda 2010 mit Hartz IV die angeblich erste große Aktion war, bei der das deutsche Volk soziale Kürzungen schlucken musste.

Es gibt ja immer noch genügend Sprecher, Werbemanager und Redakteure , die das für einen sicheren und gut bezahlten Job ins Land hinausbrüllen.

Die Werbung der Medienkette pervertiert die Agenda 2010 in eine Spaßaktion, bei der auf dem "Spaß(los)"-Niveau ala Mario Barth an den Rand-der- Gesellschaft- Transportierten bei der Freizeittätigkeit, die ihnen neben wenigen anderen noch übrigbleibt, sich verhöhnen lassen können.

Der Markt frisst alles. Bekannt ist ja die Autowerbung mit Che Guevarra, Lenin und Karl Marx für einen bezahlbaren Kleinwagen, der aber für Millionen Hartz IV-Empfnger außerhalb ihrer Möglichkeiten bleibt.

Den fürstlich bezahlten Creative-Managern in ihrer Werbeschmiede sei ganz herzlichst 5 Jahre Jahre Hartz IV in Folge anempfohlen, weil das ja angeblich alles so spaßig und so zum Lachen ist, oder hört hier der Spaß für diese Leute vielleicht etwa doch auf?

12:02 03.01.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 10

Avatar
meisterfalk | Community