Der Trüffelsucher

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Heute war ich mit einer Bekannten aus Studienzeiten, mit der ich mich für gewöhnlich einmal im Jahr auf dem Essener Weihnachtsmarkt treffe, wieder unterwegs gewesen.

Dieses Jahr ist ihr Schäferhund gestorben. Das hatte sie sehr mit genommen.

Sie hat sich aber im Sommer nach gründlicher Recherche und auch sonst wirklich sehr verantwortlich einen neuen Hund von einem Schweizer Züchter geholt.

Der ist 5 Monate alt und heißt Tillmann. Ich durfte heute ein einen auf bißchen Hundesitter machen, während sie in den Geschäften war.

Das war sooo schön!

Es ist wohl ein Rassehund , der wohl eher sehr selten ist. Ein italienischer Trüffelhund.

Die richtige Bezeichnung habe ich gar nicht behalten.

Der Kleine war sooo süß. Etwas Ähnlichkeit hat er mit einem Pudel, aber doch ist er ganz anders.

Er wird nicht mehr viel größer und ist auch nicht besonders groß. Vielleicht so 30 cm hoch und 60-70 cm lang. Das Gewicht schätze ich auf ca. 10kg.

Der hatte so etwas Wuscheliges an sich, dass mir sehr gefallen hat und ihn viel wilder als einen Pudel aussehen lässt.

Sein Fell ist weiss.

Das war für mich bis jetzt das Highlight meiner Adventszeit. Der Hund war sooo lieb!

Er hat sich von mir streicheln lassen und immer so lieb geguckt, wenn sein Frauchen einkaufen war.

Sicher hat meine Bekannte es genossen auch mal so durch die Geschäfte gehen zu können und ich habe die Gesellschaft des Hundes sehr genossen.

Ich musste aber auf ihn aufpassen.

So ein junges Tier nimmt alles erst einmal in den Mund. Nur Streicheln war zu wenig.

Ein bißchen Obacht musste da schon sein.

Für mich waren der Treff mit der Bekannten und die Impressionen mit dem Hund wirklich Bilder für die Seele gewesen.

Man hat gemerkt, dass der Hund besondere Talente mit seiner Nase hat.

Er war noch viel mehr als es Hunde sonst schon gewöhnlich tun mit seinem fähigen Riechorgan aktiv.

Ich habe meine Bekannte gefragt, ob ich den einmal für die Trüffelsuche ausgeliehen bekomme, aber darauf mochte sie sich doch nicht darauf einlassen.

Ein Trüffelseminar in der Schweiz ist für seine Erziehung wirklich vorgesehen.

Da kann er dann auch wieder seine Eltern besuchen.

22:54 22.12.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 4

Avatar
chrisamar | Community