Guerilla-Knitting

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das Dilemma beim Bloggen ist aus meiner Sicht natürlich, dass man in der Regel auch nur über das berichten kann, was man irgendwo gelesen, gesehen, gehört , geschmeckt oder vielleicht auch gerochen hat.

Manche Dinge davon sind aber so unwiderstehlich , dass es einfach in den Fingern juckt , davon zu berichten, auch wenn die Quellen manchmal eher ziemlich profan sind und zum Boulevard gehören können.

So möchte ich auf das Guerilla-Stricken (Guerilla-Knitting) aufmerksam machen, dass ich heute auf Pro 7 in Galileo bei "den verrücktesten Hobbies der Welt" gesehen habe.

Beim Guerilla-Stricken werden Laternern, öffentlichen Abgasrohren , Denkmälern oder sogar Bussen bunte Strickkleider gemacht.

Guerilla -Stricken ist quasi so eine Art Grafitti mit der Stricknadel.

Nach meiner Einschätzung ist das Guerilla -Stricken erst auf Pro 7 zum Boulevard gemacht worden, weil das Guerilla-Stricken nur als einen verrückte Idee dargestellt wurde.

Aus meiner Sicht hat Guerilla-Stricken durchaus eine politische Dimension, die vielleicht auch in der FC diskutiert werden könnte.

Für die hartgesottenen Berliner/innen mag das nichts Neues sein, aber tief in der Ruhrgebietsprovinz Essen lebend , habe ich doch ziemlich geguckt.

Auf Pro 7 habe ich leider keinen Link zum Guerilla -Stricken gefunden, aber dafür gibt es hier Andere:

brainwash.webguerillas.de/uncategorized/trend-guerilla-stricken/

zukunftszentrale.de/home/newsdetails/article/guerilla-stricken-ist-das-neue-graffitti.html

www.welt.de/lifestyle/article1949891/Statt_gesprueht_wird_nun_gehaekelt_und_geklebt.html

Nachtrag:

Der Kommentar von leelah hat mich dankenswerterweise darauf aufmerksam gemacht, dass Guerilla-Stricken bei maedchenmannschaft.net nichts Neues ist und ihr Link

maedchenmannschaft.net/strickismus-handarbeit-im-offentlichen-raum/

hat meine meisten Fragen zur politischen Dimension des Guerilla-Strickens beantwortet.

Im Deutschen nennen sich die Guerilla -Strickerinnen demnach wohl Strickistinnen. ;)

Aufgrund der neuen Erkentnisse durch leeelah ;) habe ich den obigen Text etwas überarbeitet , mich dabei aber bemüht, den fragenden Charakter und den Kontext des Blogs von gestern abend aufrecht zu erhalten. (17.02.11 por)

22:55 16.02.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 8