Hartz V oder der Offenbarungseid

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Jetzt ist verkündet worden , womit bei dieser Kanzlerin eigentlich schon von Anfang an zu rechnen war.

Sparen im Sozialen bis der Arzt kommt.

Das Elterngeld wird ausgerechnet bei den Hartz IV-Empfängern gestrichen und man geht weiter auf diejenigen los, doe sich am wenigsten wehren können und die für die Fehler der Zocker von den Banken in Haftung genommen werden.

Ein schwarz-gelber Murks, der nach der Pleite mit Köhler als Neuanfang verkauft werden soll und doch nur zeigt, dass in der Krise die einfachen Antworten von Schröder fortgesetzt werden.

Beschämend ist auch, dass noch nicht einmal die Geschenke für die Hoteliers zurückgenommen werden.

Diese Schröder nachfolgender Koalition der sozialen Kälte hat ihre Unfähigkeit in den Papieren von Meseberg schriftlich fixiert.

Ich bin empört und wütend darüber , dass keine Erhöhung der Einkommensteuersätze bei den Spitzenverdienern zustande gekommen ist .

Meine Hoffnung liegt jetzt eigentlich nur noch auf einem breiten außerparlamentarischem Widerstand, wie die geplanten Demonstrationen am 12 Juni "Wir zahlen nicht für Eure Krise" in Berlin und Stuttgart um zu zeigen, dass keine Regierung dauerhaft gegen ihr eigenes Volk regieren kann.

Westerwelles gestrige Äußerung vom "Freibier für alle", mit dem man sich beliebt machen würde, was derzeit aber eben nicht gehen würde ist ein brutaler verbaler Schlag in die Gesichter aller Hartz IV -Empfänger.

Der einstige Besucherbewohner von Big Brother mit dem "Spaßfaktor" zeigt hier seine wahre zynische Sicht auf die Macht, die ihm leider des bei den letzten Wahlen nicht zur Wahl gegangenen Wählers von den relativ wenigen Leuten , die noch zu den Wahlen gegangen sind, verliehen worden ist.

Ich bin nur darüber froh, dass mir der Fehler, den ich bei Schröder mit meiner zweimaligen Stimmagabe für seine Partei gemacht habe, nicht bei Frau Merkel wiederholt habe, auch wenn das nur ein schwacher Trost für mich ist.

17:58 07.06.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 19

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar