"Ich war´s nicht."

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ein kleines Fellknäuel wuselt durch die Stadt. Sein Frauchen hinter ihm hält die Leine. Kalt ist es , doch auch dafür hat sein Frauchen vorgesorgt.

Angezogen ist das kleine Hündchen nicht nur mit seinem wuscheligen weissem Fell sondern auch mit einem kleinem Umhang der wohl vor der eisigen Kälte des Januars 2011 im Ruhrgebiet schützen soll. Die Hundekleidung sieht gekauft und nicht nach Selbstgestricktem aus.

Das kleine tierische Wesen gefällt mir, doch aufeinmal bleibt mein Blick an seinem Hundipulli- oder was auch immer sein Wärmeschutz darstellen soll- hängen.

"Ich war´s nicht" , steht drauf . Ich muß lächeln. Seine Besitzerin muss Humor haben obwohl meine Wahrnehmung eigentlich nur auf den kurzen Augenblich und das kleine Hünchen fixiert ist.

Ich stelle mir die lustigen Geschichte vor, die mit Hunden passieren und besonders lustig sind, wenn sie einem nicht selbst passieren.

Sein kleines Schnäuzchen in einer Sahnetorte, die bei der Geburtstagsfeier irgendwo abgestellt worden war und über die sich der kleine Hund in einem unbewachten Moment hergemacht hat.

Das Tierchen hat seinen "Ich- war´s- nicht"-Pulli an und ich glaube ihm und küsse es auf sein süßes Hundeschnäuzchen.

Wache wieder auf aus meiner Vorstellung und die Frau mit dem Hund ist aus meinem Gesichtskreis entschwunden.

Ob sie schon mal solche Geschichten mit ihrem Tier erlebt hat ? War das der Grund für den lustigen Spruch auf seiner Hundekleidung?

21:31 06.01.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 6