Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Mariengesänge mitten in der Nacht,

da habe ich ein paar Stunden was mitgemacht,

schließlich ist es doch irgendwie gegangen,

ich bin nicht durchgehangen,

die Nerven waren strapaziert,

aber mehr ist nicht passiert,

die Nachtschwester hielt den frommen Sänger in Sichtkontrolle,

danach war es nicht mehr so dolle,

es kam auch noch etwas Schlafmittel dazu

und ich ging in Orpheus Reich im Nu.

Ich wollte nicht hierherein,

aber zum Schluß musste es sein,

in der Hoffnung schnell zu gesunden,

lasse ich mir nun das Essen munden.

Manche Schwestern sind sehr sympathisch,

da bleibe ich nicht lange apathisch.

Auch Willibad mein Stoffpandabär kommt mit den Schwestern zurecht,

er benimmt sich schließlich ja auch nicht schlecht.

Eine Invasion von Sternensingern kam heute ins Krankenhaus

und das Singen ist noch nicht aus.

Preußisch korrenkt vom Pastor in Gruppen aufgeteilt,

auf das Ihr Singen traurige Herzen heilt.

14:40 10.01.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 6