Nur ein Augenblick

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

So einzigartig können manchmal Augenblicke sein, obwohl eigentlich gar nichts passiert ist, was in die Tagesschau passt.

Es ist Frühling. Draussen ist es noch sehr kühl.

Gestern habe ich auf dem Weg ins Internet-Cafe in den Stadtgarten geschaut, der hier bei mir vor der Haustür liegt.

Das frische Grün des Rasens des Stadtgartens sprang mit sofort in die Augen.

Es ging schon auf den Abend zu.

Viele Wolken zogen recht schnell über das Südviertel Essens hinweg. Die Sonne ging unter.

Ein komplementäres Orange in den Wolkenlöchern rundete das Grün der Wiesen so wunderbar ab.

Von diesem orangefarbenen Licht wurden auch die weissgrauen Wolken teilweise gefärbt.

Trotz der vorgerückten Stunde hatte alles noch so hell gewirkt.

Sogar ein wenig Himmelblau des Tageslichts war noch sichtbar.

Eine irre, wahnsinnig schöne Farbmischung, die zu beschreiben einfach zu schwierig ist!

Selbst eine grobe Skizze dieses Augenblicks kann kaum gelingen.

Es ist schon toll, was das Leben manchmal von einem Augenblick auf den Anderen bieten kann.

In mir bleibt nur ein Staunen, wenn ich daran denke.

21:51 02.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 2