Verdammter Krebs

Günther Jauch Im Totengedenkmonat November traut sich Günther Jauch an das sehr nachdenkliche Thema " Krebs" ran. Sein Gast Guido Westerwelle hat mich heute beeindruckt.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich habe heute abend bei Günther Jauch Guido Westerwelle gesehen. Er wurde zu seiner schweren Krankheit, dem Blutkrebs, befragt. Das Leid stand ihm ins Gesicht geschrieben. Es hat mir Respekt abgenötigt wie Guido Westerwelle über seine Krankheit und seine Erfahrungen am Rande des Sterbens berichtet hat. Er hat darüber geredet wie schnell sich das ganze Leben ändern kann. Das sehe ich auch so , auch wenn der Alltag es so mit sich bringt, dass ich natürlich nicht immer daran denke, ausser wenn es die persönliche Sicherheit durch Fremdeinwirkung (z. B. im Strassenverkehr) betrifft.

Ich habe niemals in meinem Leben die politische stark neoliberal angehauchte Meinung von Guido Westerwelle geteilt und werde das auch in Zukunft nicht tun, aber ich finde es doch gut , dass selbst über das Massenmedium Fernsehen Zugänge zu Menschen möglich sind , die doch menschlich sind und mit der ganzen Politik wohl doch nicht so viel zu tun haben. Ich erwäge es, mich für die Knochspendermarkdatei testen zu lassen .

Den Organspenderausweis trage ich sowieso schon länger mit mir herum.

23:12 08.11.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 12