Weltlachtag 2018

06.05.2018 Ein paar unsortierte Gedanken zum Weltlachtag.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Heute ist Weltlachtag 2018. "Lachen ist gesund und soll auch den Weltfrieden staerken, kann man dazu auf kleiner-kalender. de lesen.

Lachen kann man nicht auf Kommando. Auch nicht zum Weltlachtag, aber so ist dieser bestimmt auch nicht zu verstehen.

Lachen ist schon wichtig. Lachen kann ein soziales Bindemittel sein, wenn es von Herzen kommt.

Lachen entspannt. Lachen moegen auch Leute, denen es nicht so gut geht. Lachen ist ein Lebenselexier. Auch wenn man alleine ist, fuehrt einen das Lachen zum eignen positiven Potential.

Braucht das Lachen eigentlich einen Tag, an dem es herausgestellt wird? Wer lachen will, der macht das ja in der Regel sowieso und freut sich darueber dass er oder sie lacht.

Lachen kann unangebracht und peinlich sein , aber darum geht es wohl nicht beim Weltlachtag. Lachen kann den einen, dem es zu viel wird nerven, doch der andere kann gar nicht damit aufhoeren. Das Lachen haengt also mit dem Typ des Menschen zusammen. Der eine hat die Veranlagung oft zu lachen, die andere. vielleicht nicht so.

Ich wollte heute einen Gedanken finden, der mich zum Lachen bringt. (Egal ob selbst erfunden oder irgendwo gehoert.)

Dabei kam raus:

"Kompanie antreten zum Witze erzaehlen", der bei mir nicht richtig zuendete, wahrscheinlich weil es kein richtiger Witz ist, sondern bestenfalls das Fragment eines Witzes. Vielleicht koennte man mit diesem Fragment einen Witz rekonstruieren, aber bei mir hat das nicht gefunzt und ich konnte darueber nicht lachen. Jedenfalls steht auf dem Grabstein von Herbert Marcuse "Weitermachen!". Vielleicht kann ich das ja zusammen mit dem Weltlachtag 20018 als Aufforderung nehmen, aus diesem Befehl "zum Antreten und Witze erzaehlen" einen richtig guten Witz zu machen. Das geht aber leider nicht auf Kommando und braucht seine Zeit. Ich sehe nur das Problem, dass, wenn ich mir dabei zu sehr einen abquaele, der Witz nicht mehr lustig wird, zumal das Anfangsfragment ja auch nicht so wahnsinnig vielversprechend bzw. witzig ist.

22:39 06.05.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 3