Kern, umzingelt v. neoliberalen Apologeten.

Kern, Neoliberalismus. "Ideologie ist der Versuch, die Straßenbeschaffenheit zu ändern, indem man neue Wegweiser aufstellt." (Alessandro Graf Manzoni).
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Tschauners Stehgreifbühne seziert #ÖVPGate.

http://www.tschauner.at/tschauner.html

Mal ehrlich - between the 2 of us: haben Sie wirklich an das Re(A)gieren-NEU geglaubt?

Ja?

Und sind Sie sicher, dass Sie nicht das Christkind sind?

Hier geht`s zur Bühne:

- - - - -

1.a.) Schelling – Finanzminister: BK Kern sei ein „linker Ideologieträger“. . .

Regisseur (R): „Who the hell is Schilling – ähm… Schelling?

SusiBlusi (SB): “Gut, dass Schelling kein Ideologieträger ist ... lol, freu!

Happy-Seppi (HS): Überraschung! Ausgerechnet Schelling sorgt für einen Lacher?

Souffleur (S): Schelling = Suppi_suppi_troll ... ähm toll.

Blonde Souffleuse (bS): Merke: Ideologie ist immer links, pfuigacki und prollig - VP ist immer gottgewollt & edel & gut!

Steh_auf_weiberl (SAW): Nur getroffene Hunde winseln!

- - -

1.b.) Schelling – Kern`s Thesen widersprechen der Realität!

Regisseur (R): Welches Kraut raucht er?

SusiBlusi (SB): Ahnungslosigkeit kann auch ein Naturtalent sein.

Happy-Seppi (HS): Wessen Realität?

Souffleur (S): Stimmt es, dass die ÖVP zur 4.stärksten Kraft geworden ist?

Blonde Souffleuse (bS): War Schelling nicht mal Möbel_Lutz_Manager? Wieso gibt er sich so zugeknöpft, wenn er wegen der Gewinnverschiebung im Parlament

befragt wird?

http://www.salzburg.com/nachrichten/oesterreich/wirtschaft/sn/artikel/schelling-schweigsam-zu-zeit-bei-xxxlutz-129270/

Steh_auf_weiberl (SAW): Wirtschaftspolitik ist halt etwas anderes als Sessel verkaufen.

- - -

1.c.) Schelling - Schulden sind das Gift und nicht die Heilung für unseren Wohlfahrtsstaat.“

Regisseur (R): H Ä H - Es käme niemand auf die Idee, den Erfolg eines Unternehmens allein nach dem Schuldenstand zu beurteilen – ausser Schelling.

SusiBlusi (SB): Dass "Schulden" Gift seien, ist eine sehr eigentümliche Milchmädchenrechnung – weil den Schulden i m m e r das Vermögen auf der anderen Seite gegenübersteht.

Happy-Seppi (HS): Frage: was ist das Kennzeichen einer Bilanz? Könnte es sein, dass beide Seiten immer gleich groß sind? Wenn ja – dann steigen mit den (Staats-)schulden automatisch die privaten Vermögen – odrrr?

Souffleur (S): Pssst – die ÖVP ist seit 1987 in der Regierung, nicht wahr? Und wie viele Jahre davon stellte sie den Finanzminister?

Blonde Souffleuse (bS): Ösi_Realität: das reichste 1% besitzt 730 Mrd. Euro – der Staat hat 301 Mrd. Schulden?! Geht`s noch?

http://www.attac.at/vermoegensuhr/

Steh_auf_weiberl (SAW): Wirtschaftspolitik ist halt etwas anderes als Sessel verkaufen.

- - -

1.d.) Schelling - "Für mich sind die Gedanken Kerns ein doppelter Salto zurück."

Regisseur (R): Zurück, klingt sehr gut, weil der dreifache neoliberale Salto vorwärts brachte die EU und Österreich genau . . . w o h i n ?

SusiBlusi (SB): Gute Frage: in Österreich vorwärts in die höchste Arbeitslosigkeit e v e r . . . unter einem pechschwarzen, neoliberalen Finanzminister + Vizekanzler und Wirtschaftsminister seit ewigen Zeiten . . .

Happy-Seppi (HS): . . . und weiter vorwärts zu den höchsten Staatsschulden e v e r . . .!

Souffleur (S): Genauso wie weiter zur größten Ungleichheit e v e r . . .

Blonde Souffleuse (bS): . . . da wird allen ÖsterreicherInnen mega-schwindlig ob dieser „Performance“ – und alle vernunftbegabten BürgerInnen stellen sich daher nur 1 einzige Frage zu dieser Regierung :

Steh_auf_weiberl (SAW): ... „WOU is die Leistung“ ???

Quellen:

- - - - -

Zugabe:

(R): Stimmt es, dass die ÖVP um die 15-18% Stimmen bei einer Wahl erreichen soll?

(SB): W a s? So viel?!

(HS): Und dann kommt Lang . . . nee: Kurz.

(S): Eher kürzer, ich meine früher – als länger, also später.

(bS): Wenn eine Blonde Lady ... Kurz wählt – machen das dann alle anderen „Blondes“ auch?

(SAW): Hmhm - was machen Mitterlehner und Schelling eigentlich beruflich?

- - - - -

Nach 35 Vorhängen . . . spricht der Regisseur sein wirklich, aller- aller- allerletztes Zitat auf stoa-steirisch !

You can fool some people - some of the time ...,

you can fool all the people - some of the time...,

but

you cannot fool all the people - all the time!

(Unknown - aus der Steiermark.)

18:37 16.09.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Pregetter Otmar

Prom. Ökonom, Uni-Lektor, Buchautor. Mein Credo: gute Recherche + griffige Kritik = Lesenswert.
Pregetter Otmar
Film der Woche
Der letzte Mieter

Beklemmender Berlin-Thriller zum Thema Gentrifizierung: Das letzte unsanierte Haus in einer schicken Wohngegend wird geräumt. Die meisten verbliebenen Mieter fügen sich ihrem Schicksal, doch Dietmar (W. Packhäuser) weigert sich. Das Spielfilm-Debüt des deutschen Regisseurs Gregor Erler überzeugt seit seiner Weltpremiere auf zahlreichen Festivals

Kommentare 4