Irgendwas mit Helden

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Irgendas habe ich hier beim Freitag von Helden gelesen, nur die Überschrift, aber es gibt wohl mehrere Beiträge dazu. Ist das nicht eine sehr antiquirte Denkart? Das Heldentum ist eine Kategorie des Mittelalters, gar der Antike. Heute hat sich das Thema erledigt, es gibt zwar den Trend der Individualisierung der Gesellschaft, aber alleine kann man heute nichts heldenhaftes erreichen, wahrscheinlich auch früher schon nicht. Helden entstehen wenn sich eine charismatische Person aus der Masse, die gemeinsam etwas erreicht hat, heraus stellt oder heraus gestellt wird, als wäre es ganz allein ihr Erfolg. Im Leistungssport könnte man vielleicht von Helden sprechen, aber das bringt die Gesellschaft nicht vorran und die sind sowieso meist gedopt. In der Politik? Nein, da sind die meisten Idioten! Mir drängt sich immer mehr der Verdacht auf, dass die meisten Politiker in die Politik gehen, weil sie von nichts eine Ahnung haben.

18:20 08.02.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 30

Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
hibou | Community