quinten

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Nicht mehr per Anhalter | 23.09.2012 | 14:52

Mit Verlaub Herr Friedrich: Dieser Artikel ist schrottig. Was ist Ihre Kernaussage, "früher war alles besser"? Falsch, früher war alles anders.

Dass heute weniger Menschen an Autobahnausfahrten stehen und per Däumchen reisen ist sicher unbestreitbar (auch wenn Sie keinerlei Anstalten gemacht haben, dies mit Zahlen oder Studien zu belegen.) Ich für meinen Teil reise aber sowohl innerhalb Deutschlands als auch international sehr häufig per Anhalter, entweder direkt an der Straße, oder, weil dies meist erfolgsversprechender ist, auf Autobahnraststätten und Tankstellen. Dabei treffe ich in der Regel viele andere Tramper, und stehe dennoch nie länger als eine halbe Stunde bevor es weitergeht. Mitgenommen werde ich sowohl von "Alten", die Trampen aus ihrer Jugend kennen, als auch von Mitgliedern meiner Generation, die vorher noch nie jemanden mitgenommen haben.

Ich würde mir wünschen, wenn Sie die Thematik etwas differenzierter betrachten würden, und nicht einfach vorschnell in ihrer vorgefertigten Meinung bestätigt glauben.