Radek Kralova

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: In der Revolution gestrandet | 06.11.2011 | 16:31

Auch wenn der Artikel inhaltlich gut und wichtig ist, verwundert mich doch der Gebrauch des Wortes "Schwarzafrikaner" in einem derartigen journalistischen Text. Dass dieses Wort eindeutig rassistisch konnotiert ist und genauso sinnfrei wie "Weißeuropäer", kann gern hier nachgelesen werden: www.derbraunemob.info/deutsch/index.htm (siehe "Fragen/Sprachliches, Artikel "Informationen für Journalisten zu diskriminierungsfreier Sprache 5/2008: „Schwarzafrika/Schwarzafrikaner/schwarzafrikanisch“). Es ist enttäuschend, dass auch im Freitag immer wieder sehr undifferenziert formuliert wird.