Deutschland erwachen !!!11!!!elf

Rede Sprache ist ein Machtinstrument. In einer Zeit, in der jeder schnelle Lösungen, basierend auf absoluten Fakten sucht, finde ich es spannend, klare Grenzen aufzulösen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Diese Rede möchte ich am 24.Februar in Erfurt zwischen den Fronten halten.

Liebe Erfurter!
Von nah und fern! Es ist wieder soweit. Anständige deutsche Bürger gehen ganz anständig auf die Straße und machen ihren Unmut Luft! Ja was denn auch sonst? Darf man heute in dieser verweichlichten Altparteien-Republik nichtmal mehr auf die Straße gehen? Ist es wirklich so weit gekommen? Das ich nicht lache! Aber es geht mir wirklich ans Herz, wenn ich sehe, wie viele deutsche Mitbürger sich hier versammelt haben, um zu sagen: es geht nicht mehr so weiter! Wir stehen auf! Deutschland erwacht! Vorsicht, ihr da oben! Hier unten regt sich was!! **simulierter Mikrophon-Ausfall, peinliche Situation erzeugen, der Techniker wird auf die Bühne geordert, er hat einen total absurden Hut auf, irgendwas zwischen trash und alien, der Redner nimmt ihm den Hut ab, setzt ihn sich auf und verlässt die Bühne, der Techniker macht weiter, indem er einfach abliest**

Das ich nicht lache! Was haben sich die Zeiten geändert. Für, die, die unsere Massenkundgebungen noch nicht kennen: Wir sind der psychedelische Flügel einer in Deutschland zugelassenen politischen Partei. Wir verstehen uns als suizidales Gegengewicht zu den Alt-Versager-Block-Parteien. Wir sind streng mit uns und der Welt, weil es keinen Gott gibt: mit ihm wäre alles so viel einfacher. Deshalb sollte die Politik in die Hände christlicher Fundamentalisten gelegt werden, um den Islamischen Staat zu ganz bewegenden Hinrichtungsvideos zu zwingen. Um mich nicht missverständlich auszudrücken: vielleicht! Wenn ich kein Ego habe, habe ich keinen Stil. **kommentarlos wechseln wieder die Redner

Wenn ich kein Ego habe, habe ich keinen Stil. Wir WOLLEN einen gemütlichen, radikal humanistischen, aufgeklärten Multikulti-Staat. Ich wiederhole: wir wollen KEINEN gemütlichen, humanistischen, aufgeklärten Multikulti-Staat! Wir wollen keine bessere oder schlechtere Sozialdemokratie, keinen autoritären, völkischen Hirt-und-Schaf-Faschismus. Wir sind einfach besorgt um die Zukunft unserer Kinder. Ich meine: schaut nur, was wir den Kindern antun! Wieviel Geheimnisse haben unsere Kinder? Wissen wir, wie es unseren Kindern geht? Wisst ihr noch, wie wir gelitten haben unter unseren Eltern? Wir wollen einfach nur eine liebevolle, herzliche Bürokratie. Angesichts der Kälte und Gier und den perversesten Ungerechtigkeiten muss man doch nicht erst überlegen, ob dieser u.a. eben von konservativen, christlichen Parteien mitverantworteter Kapitalismus vielleicht auch positive Seiten hat. Die Menschen sind absolut fertig.

**ein Redner der wie ein brutaler Neonazi aussieht, kommt auf die Bühne und übernimmt
Die Menschen sind absolut fertig. Sie wollen an nichts mehr glauben, das über ihr Elend hinaus geht. Vielleicht mucken sie noch auf, wenn Ausländer ihren kleinen, langweiligen Wohlstand zu bedrohnen scheinen. Aber das ist nur ein läppisches, nebensächliches Zucken. Deswegen sind wir hier: wir wollen nichts mehr, es interessiert uns einfach garnichts mehr. Einer unserer Gründungsmitglieder hat in dieser edelen Sache bereits vor Jahren den Satz "I don't believe in anything. I'm just here for the violence" auf ein Pappschild geschrieben und auf politischen Demonstrationen hochgehalten und unsere nihilistischen Positionen zum ersten Mal dem Pöbel auf der Straße bekannt gemacht. Gefruchtet hat bisher nichts. Wir sind und bleiben Versager, aber dafür sind wir gut vernetzt und haben psychedelische Drogen in Massen. Erst wenn du sie genommen hast, verstehst du, dass es nicht albern ist, sie zu verherrlichen, dass es - man kann das gern auch anders sehen - dass es sogar wichtig ist, bestimmte Drogen zu verherrlichen. Zumindest die, die das Ichgefühl auflösen ... das bedeutet: erweitern. Das Ego ist der Feind.
**eine Frau ruft rein: "Das gilt natürlich nur für uns, die wir in diesen Zeiten, mit diesen Leuten großgeworden sind und daran leiden. Ihr müsst euch einfürallemal klar werden, was für einen Anteil eure Eltern an euren Depressionen haben. Eure Eltern sind widerlich desinteressierte, bescheidene, feige, arrogante, dumme Esel. **
Das Ego ist der Feind. Ich habs nicht mehr. Manche Dinge tu ich nicht, weil ich Angst hab, aber meist tu ich nichts, weil ich Lust dazu habe. So einfach ist das: aus guten Gründen halte ich mich zurück. Ist das eine Botschaft, die ihr gut findet? Okay: "Meine liebenswerten Mitbürger, ich lade Sie ein uns zu trauen. Sie brauchen uns nicht zu misstrauen. Das einzige was sicher ist, ist dass etwas existiert. Der Rest ist Spekulation. Jede Spekulation ist ein Grund mehr, sich zurückzuhalten. **plötzlich lauter: Ihr wollt Antworten? Schaut euch die Welt einfach mal an, ihr Idioten! ** Die Frau ruft nochmal rein: "Ja, aber was kann man denn dagegen machen?" Ja macht euch doch selbst mal ne Platte!!!! Wenn ihr nicht aktiv etwas gegen Missstände tun wollt, hab ich auch keine Lust, für euch da zu sein. Die Leute, die sich nur aufregen, können mir scheißegal sein: genau so wie denen alles scheißegal ist. Von Leuten, denen alles scheiß egal ist, will ich nicht gewählt werden!! Die meisten Leute fühlen sich minderwertig, deshalb sind sie entweder so radikal oder so mittelmäßig spießig. Niemand mehr, der einen vitalen, transnationalen Multikulti-Staat mit Herz und Seele propagiert. Ich bin nur ein müder, unauthentischer Quaker im Vergleich zu dem, der kommen muss: ein ultra-gelassener, herzlicher Bürokrat, der früher Anwalt für die Antifa und die schlimmsten Sexualstraftäter war. Wenn er einen Anzug trägt, sieht man ihm an, dass er eine ironische Distanz zu diesem spießigen Kostüm hat. Je höher er die politische Karriere aufsteigt, desto inoffizieller sieht er aus. Es wird das Gerücht aufkommen, dass er seine Jahre als Bundeskanzler gänzlich nackt zu absolvieren beabsichtigt. Er ist mit allem so unglaublich gelassen, Leute! Er lässt sich von niemandem etwas vormachen: er glaubt daran, dass es möglich ist, dass sich ALLE Menschen der Welt in einem gemütlichen, stabilen, freiheitlichen, sozialistischen Staat organisieren können. Und wenn ich auch nicht daran glaube: ich möchte mein Teil tun, dass es möglich wird. Ich möchte einfach nett sein. Ein solcher Staat funktioniert natürlich nur mit Leuten die sind wie wir.
Deshalb, und jetzt wollen wir mal etwas die Stimmung anheizen, fordern wir die Rückführung aller Ausländer in ihr Ursprungsland!! Das ist unser Land hier und wir wollen nichts abgeben! Seien wir ehrlich! Warum schämen wir uns? Wir wollen nichts abgeben und das ist auch gut so! Das ist unser Land, das ist unser Wohlstand! Davon wollen wir nichts abgeben! Und wenn es Menschen unter Euch gibt, die ein Flüchtlingsheim anzünden, ich sage euch: Gewalt ist keine Lösung, aber irgendwann ist Schluss. Jedes Flüchtlingsheim in Flammen beweist das Versagen von Angela Merkel, unserer Mutti am Abgrund ihrer politischen Karriere. Es ist nicht meine Mutti! Es ist nicht unsere Mutti! Sie ist vielleicht nur ein freches Mädchen, das aus Spaß die Stalltür aufmacht und rasch in ihre sichere Villa zurückgeht und dann aus dem Fenster schaut und sieht, wie dreckige Schweine den ganzen Hof zerstören. Und, liebe Freunde, unter uns sind wachsame Reporter, die Exekutive eines sehr sehr beschränkten Demokratieverständnisses. Volksverhetzung sagt man mir oft nach. Nein, ich hetze nicht das Volk auf, IHR drängelt euch als oberste Moralinstanz in unsere Bevölkerung, ihr palabert etwas von europäischen Werten! So geht das nicht! Wir sind immer noch ein freier Volkskörper, ein gesunder, reiner Volkskörper! Wir lassen uns nicht in irgendeine konkrete Richtung bringen, liebe Freunde! Wir sind keine Faschisten! Wir lieben diese Stadt als unsere Bühne für unsere Trunkenheit und Hyperaktivität. Glauben? Nix. Hoffen? Nix. Wissen? Hahaha? Was sollen wir denn wissen? Wir können nur etwas verändern, wenn wir uns dem Wahnsinn anpassen, aber die kritische Distanz wahren und erweitern. Ein Leben in der Schwebe muss möglich und genießbar sein! Das ist die Parole, die wir über die kommenden 20er Jahre wehen lassen wie eine riesige, rote Fahne in dunkler Nacht.
Wiederholen wir nochmal unsere Forderungen: raus raus raus!! Raus aus dem Euro! Raus aus Europa! Raus aus Deutschland! Raus aus dem Ghetto! Raus aus den Köpfen! Raus raus raus! Ausländer werden niemals unser deutsches Sauerkraut essen!! Ausländer stinken und machen Müll! Raus raus raus! Wir sind für ein Deutschland für alle normalen, deutschen, gesunden Menschen! Wir lieben dieses Land und dieses Blut in unseren Genen, das gilt natürlich nicht für unsere HIV-positiven Kinderarschficker im Vorstand. FREIHEIT MUSS SICH WIEDER LOHNEN!! Was ist besser, liebe Freunde? Etwas zu lieben, das es gibt, oder dass es nicht gibt? Was ist besser? Kindern Homosexualität anzuraten oder Kinder zu überfahren? Was ist besser? Eine gesunde, deutsche, reine Familie oder ertrinkende Flüchtlinge? Kann man Wärme genau so speichern wie Kälte? Was ist ein Suspensorium? Das interessiert die Menschen! Wenn wir eine grundlegend neue Steuerpolitik versuchen, können wir Geld benutzen, um die Schäden des Kapitalismus auszugleichen. Mehr wollen wir nicht. Ein zwei Steuergesetze verändern und Cannabis legalisieren. Die da oben, liebe Bürger, die da oben machen wirklich nur noch was sie wollen!! Und die Lösung dafür? Politik nach Augenmaß, mit Mitte und Verstand! Also bleiben sie mit uns hier stehen und genießen wir gemeinsam unsere Freiheit, liebe Bürgerinnen und Bürger. Denn eins ist sicher, meine lieben Mitbürger, eins ist wirklich verdammt nochmal sicher und ihr wisst genau was ich meine.
19:07 28.01.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Rael

Der Künstler begeht nie einen Mord, er ist feige und schlaff. er kriegt noch nicht mal mit, dass Frühling ist. - Alina Vituchnovskaja
Schreiber 0 Leser 2
Rael

Kommentare