Tag der deutschen Einheit! Tag der Freude?

Feiert Deutschland ? Sind die Deutschen wieder eine Nation? Wer und wie feiert das Land die geglückte Wiedervereinigung?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Mir sind Nationalfeiertage durchaus bekannt. Ich habe schon einige erlebt. Zum Beispiel in Frankreich, in der Schweiz und in Italien. In diesen Ländern sind es durchweg Volksfeste, die auch gemeinsam auf den Strassen ausgelassen gefeiert werden mit Fressorgien, Umzügen, karnevalesken Veranstaltungen, Aufhebung der Sperrstunde und Freudenfesten des Volkes in allen grossen Städten. Aus Deutschland hingegen wird wenig davon berichtet, dabei bietet der 3. Oktober durchaus Anlass zur nationalen Freude: Das geschundene und geteilte Deutschland hat wieder zusammengefunden. Die von einem faschistoiden Unrechtsregime unterdrückten Menschen in der untergegangenen DDR sind endlich frei ! Ist das kein Grund zur nationalen , nicht zu verwechseln mit nationalistischer, Freude?


Was sehen wir stattdessen? Wir trauen unseren Augen kaum. Nicht etwa die mutigen Montagsdemonstranten von Leipzig, die verfolgten Bürgerrechtler, die Pfarrer, die den Demonstranten in ihren Kirchen Asyl vor dem Zugriff der staatlichen Repressionsinstrumente gewährten, stehen an vorderster Front der freudigen Festredner, nein die selben privilegierten Figuren der Ex – DDR, die schon im Unrechtsregime gut angepasst waren, geschwiegen oder gar mitgemacht haben, erdreisten sich heute, als Repräsentanten des neuen vereinigten Deutschland aufzutreten und sich feiern zu lassen. Es ist nicht anders wie nach dem Untergang des III. Reiches: Die Wendehälse hängen die Fahnen um und sind plötzlich die überzeugtesten Demokraten.


Doch so ganz können diese Typen ihre Schule, Herkunft, Abstammung und den antidemokratischen Stallgeruch nicht verleugnen. Sie haben wirkliche Demokratie nie gelernt. Das springt ihnen aus allen Knopflöchern. Ihre Geisteshaltung im Umgang mit den Medien, in der Handhabung des Machtapparates, den sie sehr schnell für ihre Zwecke umfunktioniert haben, springt uns förmlich an. Sie schwören jeden Meineid auf ein Grundgesetz, das ihnen vorschreibt, gemäss Artikel 146 GG abgeschafft und zu einer vom ganzen deutschen Volk selbst bestimmten Verfassung umfunktioniert zu werden! Warum? Weil sie es sich in diesem provisorischen Staatsfragment (Prof. Carlo Schmid) bequem gemacht haben und zusammen mit ihren liebgewordenen Lobbyisten und Medienzaren häuslich darin eingenistet haben! Ergebnis: Das wiedervereinigte Deutschland ist nicht etwa freier geworden, es ist unter der Knute der DDR Wendehälse eine Art DDR – LIGHT geworden, ohne unabhängige Justiz, ohne direkte Demokratie, ohne eine vom Volk bestimmte Verfassung!


Deutschland ist eine Scheindemokratie und erfüllt nicht einmal die Mindestanforderungen an einen säkularen, demokratischen Rechtsstaat. Ein Staat voller demokratischer Zwerge wird von politischen Scheinriesen nach feudalistischer Gutsherrenart regiert und der deutsche Michel tut absolut nichts dagegen! Deutschland ist keine Demokratie und kein Rechtsstaat, sondern ein vasallenähnlicher Überwachungsstaat, der zur Parteiendiktatur verkommen ist. Eine vom Volk selbst bestimmte Verfassung wird dem Bürger aus durchsichtigen Gründen seit der Wiedervereinigung verweigert! Die Deutschen waten in einem Meer voller Lügen!


Dazu sagt der Verassungsrechtler Prof. Dr. Hans – Herbert von Arnim: "Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen."


Die Wendehälse und ihre willfährigen westlichen Vasallen feiern denn auch verschämt ihren Betrug am deutschen Volk im geschlossenen Saale bei getragener Kammermusik. Sie trauen sich nicht auf die Strasse, obwohl sie vom deutschen Michel gar nichts zu befürchten haben, denn der ist längst in Mallorca und hat sich angewiedert von diesem schmierigen Schauspiel abgewendet! NEIN, das wunderbare Land der Freigeister, Dichter und Denker ist keine Nation mehr, es ist ein Land der Egoisten, Neider und Raffer geworden, das dem anderen nicht die Butter auf dem Brot gönnt! Es ist ein gehässiges Volk geworden, es ist die Frucht des schlechten Teils der untergegangenen DDR geworden. Die wenigen Mutigen, die sich dagegen auflehnen, verzweifeln an diesem schönen und doch so kranken Land!



Rainer Kahni

09:43 04.10.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Rainer Kahni

Rainer Kahni besser bekannt unter dem Namen Monsieur Rainer ist Journalist und Buchautor. Er ist Mitglied von Reporters sans frontières.
Schreiber 0 Leser 13
Rainer Kahni

Kommentare 4

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community