Der erklärte Krieg

PHILIPPINEN Präsident Estrada will die Moros "pulverisieren" - in einem Geheimpapier haben Ex-Militärs vergeblich vor diesem irrsinnigen Waffengang gewarnt
Exklusiv für Abonnent:innen

Der Regierung in Manila scheint der anhaltende "Geisel-Poker" auf Jolo nicht ungelegen zu sein, lenkt er doch vom mörderischen Geschehen in Zentralmindanao ab. Ärgerlich ist in diesem Zusammenhang die Komplizenschaft der internationalen Medienschar. Dem Gros der Journalisten scheint der voyeuristische Blick auf und hinter die Hängematten 21 zermürbter Geiseln berichtenswerter als das Schicksal von 300.000 Opfern der philippinischen Vertreibungspolitik. Allzu lange auch haben das Auswärtige Amt in Berlin und die EU (vertreten durch Javier Solana) Präsident Estrada Friedfertigkeit und Goodwill bei der Beendigung des Geiseldramas unterstellt, was der als Galionsfigur aus dem Establishment des einstigen Marcos-Regimes nicht unbedingt verdient.

Wenn du Frieden wills