Rapport

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Das war abzusehen! | 08.02.2013 | 01:02

Ich guck^ morgen mal wieder Boogie Nights, glaub^ ich.

RE: Das war abzusehen! | 08.02.2013 | 01:00

Der Pitt hat weibliche Gesichtspropotionen. Es gibt Untersuchungen, die besagen, dass Frauen auf weibliche Gesichtszüge bei Männern stehen. Die Gesellschaft wird verweiblicht! ;-)

RE: Das war abzusehen! | 08.02.2013 | 00:57

Zu SM-Irrtümern: http://www.rowohlt.de/fm/131/Passig_Qual.pdf Achtung, ist, soweit ich weiß, von zwei Lesben geschrieben! ;-)

RE: Das war abzusehen! | 08.02.2013 | 00:45

Und: welche (Berufs-)kleidung darf sie z.B. im Handwerk tragen, damit ihr nichts passiert? Oder sollen extra Frauenmaschinen mit noch höheren Sicherheitsvorkehrungen hergestellt werden, damit die weiten Klamotten nicht behindern oder zur Gefahr werden? Oder arbeiten die brav als Arzthelferrin oder im Nagelstudio?

RE: Das war abzusehen! | 08.02.2013 | 00:42

Die Frage nach der Arbeit/dem Beruf von Frauen weicht er aus. Konkretwerden ist hier offenbar verpönt und nicht intellektuell genug?

RE: Das war abzusehen! | 08.02.2013 | 00:20

P.S.: Meine Hochstelltaste klemmt manchmal.

RE: Das war abzusehen! | 08.02.2013 | 00:19

Genau. Und die größten Leute reden nicht, sondern setzen um, sofern sie über genügend Intrinsische Motivation verfügen. Sprüche klopfen kann übrigens jeder, auch ich: Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist. Werden gerne im ersten Semester Sozialpsych. durchgeiert, diese Sprüche. Ansonsten noch ein ein paar solide Quellen für ihre "pornographischen" Grundkenntnisse: • Braidt, Andrea B., erregung erzählen. Narratologische anmerkungen zum Porno. In: montage AV 18/2 (2009)m S. 31-53. • Faulstich, werner, Die kultur der Pornographie. eine kleine Einführung (haha!) in geschichte, Medien Ästhetik, Markt und Bedeutung, Bardowick 1994, S. 113-124, 194-198. • Klitzke, Dietrich, Video-Pornographie. In: Zielinski, Siegfried (Hrsg.), Tele-Visionen. Medienzeiten. Beiträge zur Diskussion um die Zukunft der kommunikation, Berlin 1983, S. 35-40. • Lehmann, Peter (Hrsg.), Pornography. Film and Culture, New Brunswick/New Jersy/London 2006. • Pastötter, Jakob, Erotic Home Entertainmentund Zivilisationsprozess. Analyse des postindustriellen Phänomens Hardcore-Pornographie, Wiesbaden 3002. •Seeßlen, Georg, Der pornographische Film. Von den Anfängen bis zur Gegenwart, Frankfurt am Main/Berlin 1993. • Williams, Linda, Hardcore. Macht, Lust und Tradition des pornographischen Films. Aus dem Englischen übersetzt, Basel/u.a. 1995. • Williams, Linda, Film Bodies:Gender, Genre and Excess. In: Grant, Barry Keith (Hrsg.), Film Genre reader 2, Texas 1999, S. 140-158. • Wolf, Enrico, Bewegte Körper - bewegte Bilder. Der pornographische Film:Genrediskussion, Geschichte, Narrativik, München 2008. Viel Spaß!

RE: Zwangsräumung? Verhindern! | 07.02.2013 | 23:16

Fahren Sie hin? Wer aus dieser Com nimmt teil?

RE: Berlinale 2013 | 07.02.2013 | 18:26

Bitte? Ich (?) soll (Ihnen Ihre) Berufsverbände und/oder ehemaligen Studieneinrichtungen nennen? You^re kiddin^.