Der autoritäre Aufschneider

VENEZUELA Auf den Spuren des Phänomens Hugo Chávez
Exklusiv für Abonnent:innen

Der Präsident hat sich noch einmal eine Atempause verschafft. Die für den 28. Mai geplanten Mega-Wahlen - neben dem Staatschef sollte auch über 165 Parlamentsmandate, 23 Gouverneure und sämtliche Bürgermeister entschieden werden - dürften nun erst Ende Juni stattfinden. In seinem Beschluss über die vorläufige Suspendierung berief sich das Tribunal Supremo de Justicia auf Beanstandungen beim elektronischen Zählsystem. Die Verschiebung könnte Hugo Chávez insofern schaden, als sein aussichtsreichster Widersacher Francisco Arias Cárdenas einen Rückstand von zunächst nahezu 30 Prozent laut Umfragen zuletzt auf zehn bis zwölf Prozent reduziert hatte.

Es sei das Beste an Hugo Chávez, sagen viele Venezolaner, dass jetzt