Die Verlängerung des Krieges

Sehnsucht nach dem Staat Neue Bücher zu den neuen Kriegen der Gegenwart
Exklusiv für Abonnent:innen

Im Wissenschaftsbetrieb geht es manchmal auch nicht anders zu als im Feuilleton: Derjenige, der einen Trend als erster ausmacht, darf ihn für sich beanspruchen. Leider jedoch werden bei der Bemühung, Trends zu entdecken, des öfteren Phänomene zusammengefasst, die nicht ganz zueinander passen. Oder es werden Entwicklungen ausgemacht, die sich zum Zeitpunkt der Veröffentlichung schon wieder ganz anders darstellen. So ähnlich verhält es sich auch mit der Debatte um die Neuen Kriege und den dazu in den vergangenen Monaten erschienenen Veröffentlichungen.

Das in diesem Zusammenhang wohl meist beachtete Buch dürfte Herfried Münklers Die neuen Kriege sein, das mittlerweile auch über die Bundeszentrale für Politische Bildung erhältlic