Heimatloser

Kommt später
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Die westliche Doppelmoral… | 15.01.2012 | 01:09

Genau, Erös ist erstmals nach Afghanistan gegangen (illegal, als damals noch aktiver Soldat) als noch die Russen da waren und deshalb hat die einzig staatstragende Partei Bayerns auch ständig die Hand schützend über ihn gehalten.
Habe mich schon immer gefragt, was passiert wäre, wenn damals ein Soldat in seinem Urlaub als Erntehelfer nach Nicaragua gegangen wäre.
ok, ist off topic

RE: Saure Milch und große Keulen | 09.10.2011 | 02:52

Dürfen wir Unwissenden hoffen zu erfahren, was der Hintergrund diese tief schürfenden Kommentars ist ?

RE: Gesucht: ein neues Projekt | 22.09.2011 | 22:50

Wie kann man nur von einer 'Rot'-grünen Regierung (mit einem wahrscheinlichen Kanzler Steinbrück) irgend etwas Gutes erwarten ? Diese Parteien haben Hedgefonds nach Deutschland geholt, den Finanzmarkt dereguliert (Asmussen) und mit der Agenda 2010/Hartz IV einen riesigen 'dritten' Arbeitsmarkt mit prekär Beschäftigten geschaffen. Und beide Parteien haben sich bisher davon nicht losgesagt.
Ist das Gedächtnis der Menschen, inklusive P.G., wirklich so kurz ?

RE: Retro oder was? | 18.09.2011 | 23:51

Unter den obwaltenden Umständen müssen unsere Spezialdemokraten gar nichts tun außer zuwarten. Bei dieser grottenschlechten 'Performance' und Selbstdarstellung der Regierung sind sie automatisch besser - oder werden dafür gehalten - obwohl sie sich tatsächlich seit Agenda 2010 programmatisch und personell nicht weiterentwickelt haben.

RE: Erfolgskurven und Krisentrends | 05.09.2011 | 00:59

Ob Bort oder Bord, Sellering wird die Schwesterpartei CDU mitnehmen.

RE: Die Besten und die Schlechtesten | 04.09.2011 | 00:18

Die Frage, ob es überhaupt sinnvoll/wünschenswert ist, dass die Bundeswehr in ihrer jetztigen Ausprägung genügend Personal bekommt, stelle ich mal zurück.
Wenn jetzt behauptet wird, die 'Kündigungsquote' bei den neuen Freiwilligen entspräche dem 'Schwund', den es auch bei den Wehrpflichtigen gab, ist das zwar zahlenmäßig richtig, faktisch aber dennoch gelogen: die weit überwiegend meisten Wehrpflichtigen, die früher innerhalb drei Monaten wieder ausschieden, gingen aus gesundheitlichen Gründen (kündigen konnten sie gar nicht). Wer jetzt geht, tut dies ganz bewußt, weil er/sie entweder etwas Besseres gefunden hat oder weil ihm/ihr die Bundeswehr als solche nicht liegt.
Und die Diskussion, ob Soldat denn ein Beruf wie jeder andere ist, wäre ja auch noch zu führen.

RE: Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer gibt den grünen Sarrazin | 20.06.2011 | 01:56

„Jesus, du schwule Sau“ tönte es und Palmer war zutiefst betroffen davon, dass die herbeigerufenen Ordnungshüter erst eingreifen konnten, als „die Fäuste flogen“.
Was wäre denn passiert, wenn die Betrunkenen gerufen hätten "Mohammed, du schwule Sau......" ?

RE: Sex und Schuld | 04.06.2011 | 03:31

Zu Ihrem P.S.
Lassen Sie's, sowas kommt hier nicht an. Hier geht's um große, ernsthafte Sachen, die bis zum letzten Atemzug verfochten werden. Und es gibt auch keinen Waffenstillstand, nur die absolute Unterwerfung (Kapitulation) wird akzeptiert.

RE: französisches Tagebuch, Mäuse | 03.06.2011 | 02:42

Wir schlagen dieses Ungeziefer tot ! Sozusagen als Ersatzhandlung. Denn die Leute, die durch massiven, unkontrollierten Antibiotika-Einsatz (gelegentlich auch Bauern genannt) möglicherweise zur Entstehung dieser "Super-Keime" beigetragen haben, die stehen in DEU und der EU insgesamt ja unter Artenschutz.