Demokratie und Gewerkschaft

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

In meinem Blogbeitrag vom 7.7.2010 "Es ist verdächtig still im Land"

> www.freitag.de/community/blogs/reimers/es-ist-verdaechtig-still-im-land

hatte ich mich zum ersten mal zu der gemeinsamen Initiative von DGB-Chef Sommer und BDI-Chef Hundt bezüglich der möglichen implizierten Einschränkung des Streikrechts geäußert.

Nun ist im Artikel vom 2.12.2010 "Schuss ins eigene Bein"

> www.jungewelt.de/2010/12-02/011.php

näheres über die aktuelle Entwicklung und über die innergewerkschaftlichen Hintergründe ausgeführt worden, die kein gutes Licht auf die Gewerkschaftsführung von Herrn Sommer als auch von Herrn Bsirske werfen.

Man scheint es mit der innergewerkschaftlichen Demokratie in den Führungsebenen nicht so genau zu nehmen, wogegen sich jetzt aber zunehmend Widerstand von der Basis regt. Daß sich ausgerechnet die SPD, verteten durch Kurt Beck, dazu hergibt, diese Initiative im Bundesrat einzugeben, sollte kritischen Beobachtern ebenfalls zu denken geben.

D. Reimers

18:29 02.12.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Reimers

Blues Musiker und politisch interessierter Bürger.
Schreiber 0 Leser 1
Avatar

Kommentare 1

Avatar
mandelbrot | Community