Richard Fluehmann

Umweltaktivist
Schreiber 0 Leser 0
Richard Fluehmann
RE: Die Demokratie beleben | 06.12.2017 | 21:17

... und Minderheitsregierungen sind näher am Volk! Eine Minderheitsregierung muss Kompromisse machen. Das sind zwar nur kleine Sprünge, aber auch nur kleine Dummheiten.

RE: Mahlzeit, Blechkollegen! | 06.12.2017 | 00:46

Sich diesem Trend zu wiedersetzen ist wohl unmöglich und bestenfalls naiv.

RE: Mahlzeit, Blechkollegen! | 06.12.2017 | 00:46

Sich diesem Trend zu wiedersetzen ist wohl unmöglich und bestenfalls naiv.

RE: Nicht mehr moderierbar | 05.12.2017 | 11:13

Angela Merkel ist im Amt versteinert. Und solange nur Groko möglich ist, wird sie auch keiner abtransportieren.

RE: Lieblingspolitiker | 05.12.2017 | 00:08

Romano Prodi - ich war immer sein Fan. Er war der einzige von der linken Hoffnungsträger, der nicht von einem Skandal hinweggefegt wurde.

RE: Akute Einsturzgefahr | 04.12.2017 | 10:49

Sie haben Recht! Wenn jenseits jeder Vernunft und gesundem Menschenverstand noch lobbyiert wird, wird es langsam peinlich.

RE: „Der Staat ist jetzt erpressbar“ | 03.12.2017 | 14:24

Etwas mehr Gelassenheit bei diesem Thema wäre nicht schlecht. Wegen zu wenig oder zuviel Wohnungen ist noch nie ein Krieg ausgebrochen. Solange nicht alle vom Staat leben, wird der Markt sich selbst regulieren.

RE: Brecht das ab | 01.12.2017 | 10:28

Zuviel Ehre für so eine hohle Birne. Am Ende wird der noch als Held dastehen.

RE: Brecht das ab | 01.12.2017 | 10:28

Zuviel Ehre für so eine hohle Birne. Am Ende wird der noch als Held dastehen.

RE: Scherben sortieren | 30.11.2017 | 09:46

Ich teile nicht die Auffassung, dass bei Neuwahlen einfach ein paar kleine Parteien (AfD, FDP, Grüne) noch mehr zulegen würden. Es ist auch im Interesse der Bürger, eine stabile Regierung zu haben. Statt wirklungslose Selbstdarsteller zu wählen, wird der Wähler eher wieder regierungserfahrene Parteien bevorzugen. Die SPD wird sicher zu den Gewinnern gehören und das würde dem Land gut tun.