Ich bin dann man wieder da - ein Alptraum

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Weder der noch nicht abgeklungene Ärger über die Ursachen des megapeinlichen Abgangs des Herr G., noch der über die Chuzpe, mit der er sich schon wieder zurückmeldet, sollte einen davon abhalten zu sehen, daß es Herr G. mit Hilfe einer nahezu komplett durchboulevardisierten Medienwelt freisteht, sich eine ihm genehme Rolle in der deutschen Politik auszusuchen. Egal wie sehr es mir mißfällt, Herr G. ist nun mal wieder da, und was noch viel schlimmer ist, er wird bleiben.

Worauf aber sollte man sich nun einstellen? Da hilft meine ich nur, sich in den Mann hineinzuversetzen. I am a natural born leader. So oder ähnlich dürfte sich der Mann selbst betrachten.

Keine Frage, der Tag wird kommen, da bin ich Kanzler. Die Frage also lautet also nur wie. Und warum sollte ich mir groß Gedanken machen? Entweder besinnt sich meine alte Partei, und die CSU erkennt mein Potential und stellt sich mir ganz und gar, ohne jede Einschränkung zur Verfügung, das wäre ein bequemer Weg. Ein Weg, der aber den Nachteil hat, daß es bislang kein Bayer zum Kanzler schaffte.

Also wenn die Deppen von der CSU glauben sie könnten ohne mich noch einen Blumentopf gewinnen, dann sollen die mich noch kennen lernen. Dann mache ich meinen eigenen Laden auf. Oh ja, ich höre sie wohl all die, die mich warnen. Die einen aus Angst, ich könnte es nicht schaffen und die andern aus Angst es würde mir eben doch gelingen. Und darauf könnt ihr euren Arsch verwetten, so wahr ich Freiherr von und zu heiße. Wenn es einer häßlichen Schwuchtel wie diesem Westerwelle gelingt, 14,6 Prozent zu holen, dann müßte für mich das Doppelte drin sein. Also knapp 30%. Das heißt, wenn es schlecht läuft, mit nur 20%, immerhin Außenminister und Vizekanzler im ersten Anlauf und dann noch maximal vier Jahre warten …

Alles klar? - Nur ein Alptraum ...

17:16 04.12.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 7