Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Fortsetzung der Installation:
dER MENSCH , dER MÜLL und sein b a c h
22 Skulpturen auf 22 alten rostigen Eisenstelen einer Wildbachverbauung
alle Arbeiten aus dem Müll des Bachs
öffentlich zugänglich, gleichzeitig versteckt, da abseits von Wanderwegen
ohne die Absicht der Provokation – rein intuitiv dem Müll durch Transformation in Kunst etwas entgegenzusetzen. Als Provokation wohl aber – für jene, die nach dem Motto: liegt ein Autoreifen im Bach – ist die Welt in Ordnung! – zum Skandal wird der Reifen erst durch seine Umwandlung in Kunst – um die Ordnung wieder herzustellen, versucht man die Kunst zu zerstören.
Überraschend: der Versuch scheitert.
Die Installation erreicht durch die in den Bach geworfenen Skulpturen nur ein neues Stadium.


Nun, ab 1. 1. 2011, 00:00 Uhr, unter Einschluß neuer Objekte – teils aus Treibgut-Funden der Installation ARTbach:

müll metamorphosen . 2

Kunst aus Müll auf Artefakten der Zivilisation, bach-, fluß-, stromabwärts - entsprechend der gemeinsamen Tendenz allen Mülls – dem Weg ins Meer.

12:50 26.12.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare