müll metamorphosen . III

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Nachtrag vom 5.1.

Beginn müll metamorphosen . III - Klangskulpturen unter Einbeziehung von Artefakten der Installation ARTbach – ein Versuch. Dazu galt es als Erstes ein langes Stück Baustahl zu bergen. Genau das Stück, das ich vor Jahren vergeblich versuchte aus dem Bach heraus zuziehen. Bei diesem Versuch kam schließlich ein erstes Objekt heraus:

http://farm6.static.flickr.com/5286/5332635181_45ab7dfc88.jpg

Eins der beiden Löcher im PVC-Rohr riß irgendwann aus - ich hatte den Baustahlbogen unter zu große Spannung gesetzt. Außerdem hatte ich später ein Konzept entwickelt, wonach Holz - da Holz kein Müll ist - auch nicht als Unterstützungsmaterial in frage kam. Am Ende wurde es schließlich Objekt #25 der Installation ARTbach:

http://farm6.static.flickr.com/5289/5333209372_6437f09f19.jpg

Ein Hochwasser im Frühsommer 2010 riß Stahlbogen samt Objekt weg. Der Bogen selbst kam nicht weit und ragte monatelang mit beiden enden aus dem Wasser. Doch das Geschiebe, mit dem der Bogen im Bachbett regelrecht verankert war machte mir ein Herausholen unmöglich. Zwar ließen sich die Enden ein wenig verbiegen, doch das andere Ende bewegte sich dabei nicht einen Millimeter.

Weit über zwei Kilometer bachabwärts fand ich Ende Oktober noch ein Bruchstück des Objekts:

http://farm6.static.flickr.com/5008/5332653435_11ae5de29e.jpg

Ein kleines Herbsthochwasser spülte den Bogen dann doch noch etwas weiter und nun lag er quasi zum Abholen bereit:

http://farm6.static.flickr.com/5242/5333209890_921c42b429.jpg

15:42 07.01.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare