Rußland im Atomdelirium

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wie Klaus Kleber gestern um 23:10 im ZDF in der Sendung Machtfaktor – Erde

www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1484664/Machtfaktor-Erde---ein-Ueberblick

unter anderem berichtete, baut Rußland längst an schwimmenden Atomkraftwerken zur Stromversorgung für die Rohstofgewinnung im Nordmeer.

Wer will ernsthaft kritisieren, daß die Sowjetunion nach dem US-Atombomben-Abwürfen über Hiroshima und Nagasaki den schönen Gedanken der friedlichen Nutzung der Atomenergie mit dem ersten Atomkraftwerk der Welt Realität werden ließ?

Wer aber will denn ernsthaft bestreiten, daß Rußland fatale Erfahrungen machen mußte, so daß man eigentlich hätte davon ausgehen können, das Land habe etwas gelernt?

Nur, was will ein Land noch alles verantworten, bevor es zur Vernunft kommt?

Das Land, das die Erde mit der schwersten bisherigen Atomkatastrophe überzogen hat :

Tschernobyl …

Das Land auch, das da bereits mal so mir nichts dir nichts fünf ihrer militärischen Prachtstücke – Stolz der Nation, sprich, Atom-U-Boote – mal eben so verlieren kann. Z.B.: die

Kursk

www.planet-wissen.de/natur_technik/schifffahrt/u-boote/russische_flotte.jsp

Das Land, das nicht einmal in der Lage war, die tickende Zeitbombe ihrer noch schwimmenden, aber außer Dienst gestellten Atom-U-Boote, auch nur halbwegs zufriedenstellend zu entsorgen, sondern auch da, als würde es sich um Küchenabfälle handeln, ein defektes Atom-U-Boot inkl. defektem Reaktor mit Brennstäben schlicht versenkt ...

K27

de.wikipedia.org/wiki/K-27

Das Land, das gern auch Atommüll importiert – gern auch aus Deutschland:

www.taz.de/!59017/

Das Land, das gerne auch schlüsselfertige Atomkraftwerke verkauft – gern auch in Krisengebiete und unterentwickelte Länder:

www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1599643/

Dieses Land, Rußland ist nun bereit – in einer Art, was soll man sagen, hinterwäldlerischer Borniertheit? – hemdsärmeliger Rambomanier? – faschistoidem Größenwahn? – die ohnehin vom Menschen geplagten Weltmeere nun auch noch zur Atommüllkloakte zu machen.

Fassungslos.

09:34 16.11.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 5