Exotische Archäologie im Ruhrgebiet

Archäologie Erfahren Sie in diesemBeitrag mehr über die Archäologie im Ruhrgebiet und das große Angebot an Museen und Ausstellungen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wo Menschen gelebt und gewohnt haben, haben sie Spuren hinterlassen. Auch dort, wo das Leben schon seit Jahrhunderten durch Naturkatastrophen, Epidemien oder Kriegszerstörungen untergegangen ist. Aber selbst dort, wo sich Landschaftsräume zu menschlichen Siedlungen und Arbeitsstätten veränderten, sind in den Böden Spuren menschlichen Lebens konserviert. Archäologen legen sie frei und machen uns deutlich, wo wir herkommen.


Archäologisches im Ruhrgebiet


Archäologisch kann man nicht nur in exotisch versunkenen Regionen, im Wüstensand oder in weltfernen Höhlensystemen fündig werden. In Regionen wie dem Ruhrgebiet, in ihrer über Generationen von Arbeit (Bergbau) und Leben geprägten Mischnutzung hat die archäologische Spurensuche einen anderen, deshalb aber nicht minder auch einen exotischen Aspekt. In zersiedelten Landschaften weit in die Vergangenheit zurückreichende Lebensspuren nachzuweisen, ist insbesondere für Hobby-Archäologen, gewissermaßen vor ihrer eigenen Haustür ihren Vorfahren zu begegnen, besonders reizvoll. Aber auch für die professionellen Archäologen bieten sie ein reiches und interessantes Entdeckungsfeld. Immerhin mehr als 7000 Jahre haben in der Kulturlandschaft Ruhrgebiet den Boden verfüllt. Nicht nur der Bergbau hat die nicht mehr genutzten Stollen (Restlöcher) mit Abraummaterial verfüllt. Von jeder vormaligen Generation sind Reste, die das Leben nicht mehr brauchte, unter der Oberfläche des Bodens irgendwann, irgendwo, irgendwie verschüttet worden. Als vergessene Wertstoffhalden warten sie darauf wieder entdeckt zu werden.

Archäologische Exkursionen im Ruhrgebiet


Der Verein Archäologische Kulturlandschaft Ruhrgebiet e.V. in Witten bietet für alle diejenigen, die loslegen wollen Informationen, Beratung und Know-how. Er versteht sich als ideeller und materieller Förderer bei der Erfassung und Erforschung der archäologischen Kulturlandschaft Ruhrgebiet. Museen, wie das LWL-Museum für Archäologie in Herne, der LVR-Römer Museum im Archäologischen Park Xanten oder das Ruhr Museum auf der Stiftung Zollverein in Essen sind Informations- und Inspirationsorte für archäologische Exkursionen. Eine Tour-Empfehlung ist

  • Archäologische Zone Alter Markt Duisburg: Funde zur Profangeschichte des Mittelalters; Reste einer spätmittelalterlichen Markthalle (Halle als Stahlmodell nachempfunden); Kennzeichnung im Straßenpflaster
  • Sankt Anthony Hütte Oberhausen: 2008 eröffnete das Museum Sankt-Antony-Hütte als Teil des Rheinischen Industriemuseums seine industriearchäologische Sammlung
  • Zeche Zollverein Essen: Ruhr Museum mit Sammlungen zur Ur- und Frühgeschichte der Region sowie zu den Mythen, Phänomenen und archäologischen Strukturen des Ruhrgebiets
  • LWL Museum für Archäologie, Westfälisches Landesmuseum Herne: Ausstellung zur Menschheitsgeschichte in Westfalen und Präsentation archäologischer Methoden; beispielhafte Präsentation einer archäologischen Ausgrabungslandschaft unter der Erde
  • Stadtmuseum Bergkamen: Ausstellung zur Industrie- und Siedlungsgeschichte, insbesondere zum Römerlager Oberaden
  • Römermuseum Haltern am See: Funde aus den Ruhrgebiets relevanten Römerlagern entlang der Lippe


Archäologisches Ruhrgebiet – Bildungsangebot für alle
Volkshochschulen und andere Bildungseinrichtungen im Ruhrgebiet bieten jährlich wechselnd und erweitert thematische Projekte für Kopf und Hand an. Ob es darum geht, archäologisch Reste jungsteinzeitlicher Siedlungen auszugraben oder spätbronzezeitliche Grabmonumente, wo Menschen ihre Toten in besonderen Monumenten wie beispielsweise im Gräberfelder Dortmund-Oespel (datiert auf etwa 1000 vor Christi) bestattet haben, zu erkunden, das Angebot für Hobby-Archäologen im Ruhrgebiet ist fast unübersehbar.

19:40 20.11.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

riekejan

Tag mein Name ist Jan Rieke und ich freue mich nun auch Teil dieser Community zu sein. Da ich gerne in meiner Freizeit schreibe bin ich hier.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare