Je suis Baga!!

Zweierlei Opfer? So sehr die am Sonntag gezeigte Betroffenheit berechtigt und gut ist - was ist mit den rund 2.000 getöteten in der nigerianischen Stadt Baga?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Terrorgruppe Boko Haram hat in Nigeria nach Schätzungen von Amnesty International rund 2.000 Menschen erschossen. Wo waren am Sonntag die Schilder, die darauf hinwiesen?

Die Massenmanifestation war gut, richtig und eindrucksvoll. Aber auch wohlfeil. Denn gegen wen und was wurde letztlich demonstriert? Gegen Einzelpersonen die in ideologischer Verblendung vor Mord nicht zurück schrecken. Mir liegt auf der Zunge: wie NSU und RAF.

Wo bleiben die Hinweise auf die sozialen Wurzeln dieser Taten? Auf die Zustände in französischen Vorstädten? Auf die Ausgrenzung und Benachteiligung der muslimischen Bevölkerung in Frankreich?

Man kann nicht so tun, als hätten führende PolitikerInnen nichts dazu beigetragen. Ob ein Seehofer in Bayern oder eine Le Pen in Frankreich, sie alle haben Feuer an die Lunte gelegt.

15:30 12.01.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

rioges

Dieses haben unsere Vorfahren aus gutem Grunde so geordnet, und wir stellen es aus gutem Grunde nun wieder ab. G. C. Lichtenberg.
Schreiber 0 Leser 3
rioges

Kommentare 9