RE: Wie vor 40 Jahren? | 21.11.2020 | 08:14

Frau Gneuss, ich kann mich den obigen Kommentaren nur anschließen. Wie ist es möglich, so indifferent zu schreiben. Ein tatsächliches Problem unserer Zeit - der Irsinn einer moralisch-ethisch prämierten, überhöhten politischen Korrektheit und damit Sprache in den Kontext AfD zu setzen und in Ihrem Fall zu verbinden mit dem zu Recht öffentlich wirksamen Skandal um Zensur (ich erinnere an den Fall Lisa Eckhart). Das Paradox ihrer Argumentation endet genau dort wo die politische Rechte bereits ist. Es hilft nicht einen Maulkorb zu verhängen und anzuprangern anstelle sich zu fragen, was läuft schief in Deutschland und wie gelingt Konsens in der Gesellschaft ohne moralische Zeigefinger. Wir haben genügend Probleme die nur mit Mehrheiten zu lösen sind.