Die gängigsten Verschwörungstheorien

Theorien und Thesen Passiert auf der Welt ein großes Unglück oder geschehen spektakuläre, schwer nachvollziehbare Dinge, dauert es nur kurz: Die ersten Verschwörungstheorien kommen auf.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Neuestes Beispiel, in einer langen Kette an Theorien, ist das seit dem 8. März 2014 verschwundene Flugzeug von Malaysia Airlines. War es ein versehentlicher oder sogar gewollter Abschuss, da sich an Bord die Besitzer eines wertvollen Patents befanden, oder gehörten die Piloten einer geheimen Terrorgruppe an, nur drei Beispiele für die Vielfalt an Verschwörungstheorien der letzten Wochen.

Ein wiederum satirisches Beispiel aus dem Bereich der Verschwörungstheorien ist die mittlerweile vielerorts bekannte Bielefeldverschwörung, die besagt, dass die Stadt in Nordrhein-Westfalen gar nicht existiert. Als Drahtzieher dieser Blendung werden unter anderem clevere Außerirdische vermutet, die ihr Raumschiff als Bielefelder Universität tarnen.

Verschwörungstheorien sind gerade heutigen, multipolaren und komplizierten Welt populär, liefern sie doch einfache Erklärungen für komplexe, schwer zu fassende Ereignisse. Im folgenden Artikel sollen deswegen die populärsten Theorien und ihre Argumentation sachlich beschrieben werden. Es soll keine abschließende Wertung vorgenommen werden, die Gegenposition aber anhand von Links zu skeptischen Internetseiten aufgezeigt werden.

Der 11. September 2001 - Verschwörung des US-amerikanischen Geheimdienstes

Die meisten Verschwörungstheorien hat ohne Frage der 11. September 2001 produziert. Der Tag, an dem zwei Flugzeuge gezielt in die beiden World Trade Towers in New York flogen und ein weiteres Flugzeug das Pentagon bei Washington traf, hat die Welt erschüttert und die Verschwörungstheoretiker im Anschluss auf Hochtouren laufen lassen. Dass die Anschläge von Terroristen der Al-Qaida geplant und ausgeführt wurden, erscheint den Verschwörungsanhängern als nicht plausibel. Stattdessen wurde vor allem der Geheimdienst der USA verdächtigt, für die Durchführung der Anschläge verantwortlich zu sein. Begründet wird diese Einschätzung damit, dass die USA später die Terrorakte zum Anlass nahmen, den Krieg im Irak zu beginnen, um die eigene Versorgung mit Erdöl langfristig zu sichern. Eine Überlegung, die laut Verschwörungstheoretikern schon längere Zeit in den Schubladen der Strategen im Pentagon und im George Bush Center for Intelligence, dem Hauptsitz der CIA, lag. Die verheerenden Anschläge konnten nun endlich für den Marschbefehl der Soldaten genutzt werden. Zudem behaupten sie, dass die USA einen Grund suchten, um in Afghanistan einen Krieg zu beginnen, da hier die Taliban dem Bau einer wichtigen Pipeline durch das Land gefährdeten. Oftmals wird auch dem Staat Israel eine Mitwisserschaft der Pläne der CIA vorgeworfen. Hierbei wird argumentiert, dass am Tag der Anschläge keine Juden zur Arbeit in den WTC-Towers erschienen. Viele Verschwörungstheoretiker bezweifeln ebenfalls, dass es die Flugzeuge waren, die zum Einsturz der Türme und weiterer Häuser in New York führten. Stattdessen gehen sie in der Regel davon aus, dass die Gebäude kontrolliert gesprengt wurden, speziell der Einsturz von WTC 7 wird für diese Theorie als Beleg herangezogen. Das Gebäude stürzte erst mehrere Stunden nach den Anschlägen in sich zusammen und wurde von den Flugzeugen auch nicht direkt getroffen. Ein Einsturz ist für die Verschwörungstheoretiker somit nicht möglich beziehungsweise nur durch eine geplante Sprengung erklärbar. Der Grund für die Sprengung soll wiederum eine hohe Versicherungssumme gewesen sein, die der Besitzer kurz vor den Anschlägen auf das Gebäude abgeschlossen haben soll. Ebenfalls vertreten wird mitunter die Theorie, dass die Flugzeuge nicht mit Passagieren besetzt waren und somit unbemannt durch den US-amerikanischen Geheimdienst oder das Militär ferngesteuert wurden.

Mehr Infos, Gegenpositionen incl. weiterführender Links auf psiram.com

Chemtrails am Himmel

Eine weitere sehr beliebte Verschwörungstheorie dreht sich um Chemtrails. Hierbei handelt es sich nach der Meinung der Verschwörungstheoretiker um besonders langlebige Kondensstreifen, die von den Abgasen der Flugzeuge am Himmel produziert werden. Die Besonderheit dieser Kondensstreifen ist, dass sie nicht nur Abgase enthalten, sondern auch zugesetzte Chemikalien. Wie diese verteilt werden, darüber gibt es zwei Hauptthesen innerhalb dieser Verschwörungstheorie. So wird zum einen gesagt, dass die Chemikalien direkt in das Kerosin des Flugzeugs gefüllt werden, und zum anderen hält sich ebenfalls hartnäckig die Vermutung, dass die chemischen Stoffe von speziellen Sprühvorrichtungen an der Unterseite der Flugzeuge verteilt werden. Auch über die Art der Chemikalien gibt es viele unterschiedliche Vorstellungen. Die Bandbreite hierbei reicht von Bakterien bis hin zu künstlich hergestellten Giftstoffen. Die Hintergründe für die Chemtrails sind nicht weniger strittig. So vermuten einige Verschwörungstheoretiker, dass die beteiligten Regierungen an der Geheimaktion damit die Bevölkerung verringern wollen, um einer Überbevölkerung entgegenzuwirken. Zudem postulieren viele Anhänger der Verschwörungstheorie die Meinung, dass die Chemtrails einer noch stärkeren Klimaerwärmung vorbeugen sollen. Ebenfalls gängig ist die Vorstellung, dass hinter den Chemtrails große Agrarkonzerne stecken, die mit dieser Methode den Boden vergiften, um anschließend mit hohem Profit eigene Saatgutartikel zu verkaufen, die gegen die jeweiligen Stoffe resistent sind.

Mehr Infos, Gegenpositionen incl. weiterführender Links auf psiram.com

BRD GmbH - alles nur ein Wirtschaftsspiel

Bei der Verschwörungstheorie, die oftmals unter der Bezeichnung "BRD GmbH" vorzufinden ist, geht es darum, dass die Bundesrepublik Deutschland gar kein richtiger Staat ist. Vielmehr soll es sich bei der BRD um ein riesiges Wirtschaftsunternehmen handeln, das heimlich von vor allem ausländischen Mächten, bestehend aus einer internationalen Elite an Politikern und Wirtschaftsunternehmen, zum eigenen Nutzen kontrolliert und gesteuert wird. Die hierfür herangezogenen Beweise sind beispielsweise, dass die BRD keine Verfassung besitzt, sondern nur ein Grundgesetz. Auch werden in der BRD keine richtigen Pässe für die Bürger herausgegeben. Stattdessen müssen sich die Menschen mit Personalausweisen begnügen, die bereits im Namen beweisen, dass es sich eben nur um "Personal" der BRD GmbH handelt. Zudem wird als Argument genutzt, dass die Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH, die ihren Sitz in Frankfurt am Main hat und unter anderem für die Herausgabe von Staatsanleihen der BRD verantwortlich ist, der eigentliche Träger des Staates ist, da die Bundesrepublik Deutschland alleiniger Gesellschafter ist. Ebenfalls wird die staatsrechtliche Legitimation der BRD abgestritten, weil sie wie beschrieben als nicht souverän betrachtet wird.

Mehr Infos, Gegenpositionen incl. weiterführender Links auf Antifaschismus 2.0

Weitere bekannte Verschwörungstheorien und Esoterik

Neben den bisher aufgezählten Verschwörungstheorien gibt es natürlich noch eine Vielzahl an weiteren Beispielen. Überaus berühmt ist die Anzweiflung an der Echtheit der ersten Mondlandung der US-amerikanischen Raumfahrer im Jahr 1969. Stattdessen wird vermutet, dass die Aufnahmen der Mondlandung, die auf der ganzen Welt gebannt im Fernsehen geschaut wurden, in einem Filmstudio entstanden. Die Regie soll Stanley Kubrick geführt haben, der kurz zuvor auch den Science-Fiction-Klassiker "2001: Odyssee im Weltraum" drehte. Die Motivation für den großen Schwindel der USA sehen die Verschwörungstheoretiker vor allem im Wettstreit mit der damaligen Sowjetunion um die Vorherrschaft in der Raumfahrt. Zudem sollte der Betrug die Menschen vom Vietnamkrieg ablenken. Daneben trauen viele Verschwörungsanhänger der NASA zu, dass sie mit diesem vermeintlichen Coup ihr hohes Budget für die Zukunft sichern wollte. (Mehr Infos und Gegenposition hier)

Gleich zwei weitere bekannte Verschwörungstheorien aus den USA drehen sich um John F. Kennedy. Der 35. Präsident der USA wurde am 22. November 1963 in Dallas bei einer Fahrt in einem offenen Auto erschossen. Der offiziell als Einzeltäter benannte Lee Harvey Oswald wird bei dieser Verschwörungstheorie als Mörder des Präsidenten abgelehnt. Stattdessen sollen hinter der Ermordung wahlweise die CIA, die Mafia oder auch Fidel Castro stecken. Die zweite Verschwörungstheorie, bei der John F. Kennedy eine wichtige Rolle spielen soll, handelt vom Tod der Schauspielerin Marylin Monroe. Hierbei herrscht bei den Verschwörungstheoretikern die Meinung vor, dass es sich nicht um Selbstmord oder eine versehentliche Überdosis von Barbituraten handelt, sondern um einen gezielten Mord, der von der CIA ausgeführt wurde. Als Motiv wird angesehen, dass John F. Kennedy ein Verhältnis mit der Schauspielerin hatte und durch die Tötung die Affäre vertuscht werden sollte, um sein Präsidentenamt nicht zu gefährden. Auch die Mafia wird mitunter als Auftraggeber vermutet. Nach dieser Theorie sollen Spuren absichtlich in Richtung von John F. Kennedy gelegt wurden sein, damit er in Schwierigkeiten gerät und vom Präsidentenamt zurücktreten muss. Denn die Mafia war zu dieser Zeit sehr verärgert über ihn und auch seinen Bruder Robert F. Kennedy, der das Amt des Justizministers innehatte, aufgrund des immer stärkeren Vorgehens gegen die organisierte Kriminalität in den USA (Mehr Infos hier).

Fast unendlich ist darüber hinaus die Vielfalt an (rechts-) esoterischen Behauptungen und astrologisch inspirierter „Welt-Weisheiten“. Dieser Bereich kann hier nur angeschnitten werden, beispielsweise behaupten Astrologen, dass Fensterputzen nach den Mondphasen besonders effektiv in sogenannten Licht und Wärmephasen möglich sei (Mehr Infos und Gegenposition hier).

Auf jeden Fall haben sich alle Verschwörungstheorien zu vielen Zeiten in der Vergangenheit entwickelt. Ihre Popularität wird auch in Absehbarer Zeit nicht nachlassen.

Robin Brunold, wurde 1982 in Regensburg geboren. Nach der Grundschule besuchte er die Rudolf Steiner Schule München-Ismaning. Robin Brunold hat Geschichte und Politik studiert. Heute arbeitet er als Marketer, Online-Publisher und freier Historiker.

13:41 05.06.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Robin

Internetmensch, Blogger und freier Historiker.
Schreiber 0 Leser 0
Robin

Kommentare 16

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Dieser Kommentar wurde versteckt
Der Kommentar wurde versteckt