Die Männer aus Böhmen

Bajuwaren Wo und ob die Baiern herkommen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Um 500, nach dem Abzug der Römer, sei ein germanischer Stamm, die Bajuwaren, aus Böhmen nach Bayern eingewandert, hieß es bis jetzt.

Aber sie sind gar nicht hergekommen, die Baiern. Kelten, die vor den Römern da waren, haben sich mit den römischen Besatzern vermischt, Germanen sind dazugekommen.

Daß das Land nicht leer, sondern fortdauernd besiedelt war, zeigen archäologische Funde.

2010 haben Archäologen und Historiker in Benediktbeuern getagt. Von Raetien und Noricum zur frühmittelalterlichen Baiuvaria

Dieses Modell (die Einwanderung einer bajuwarischen Kerngruppe aus Böhmen nach Bayern während des 5. Jahrhunderts) könne beim gegenwärtigen Kenntnisstand nicht weiter aufrecht erhalten werden, so dass die archäologische Forschung nach mehr als zwanzigjähriger Diskussion über die Anfänge der Bajuwaren letztlich wieder am Anfang stehe.

IRMTRAUT HEITMEIER ( Institut für Bayerische Geschichte, LMU München) verwies darauf, dass viel vermeintlich gesichertes historisches Handbuchwissen zur bayerischen Frühgeschichte einer Überprüfung nicht standhalte.

Die Süddeutsche Zeitung zitiert aus dem Buch zur Tagung "Die Anfänge Bayerns": Für Hubert Fehr ist heute nicht mehr entscheidend, wo die Bajuwaren herkamen, sondern wann die Menschen selber angefangen haben, sich als Bajuwaren zu verstehen, wann eine bajuwarische Identität entstand.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/spur-der-roemer-wo-die-bayern-herkommen-1.1478780

Der Inn war die Grenze zwischen den römischen Provinzen Raetien und Noricum.

http://a.imageshack.us/img444/3219/karteq.png

23:43 01.01.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 37

Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar