Bagdad Dreams - 3. Szene

Flüchtlinge Im Foyer eines Büros. Eliza Kirschbaum ist auf dem Weg nach draussen. Salim tritt ein.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Im Foyer eines Büros. Eliza Kirschbaum ist auf dem Weg nach draussen.
Salim tritt ein.

Salim: Entschuldigung, kennen Sie sich hier aus?
Eliza: Ein bisschen, bin so ein Mal im Monat in dieser Firma. Warum?
Salim: Ist das schwierig, sich hier zu bewerben?
Eliza: Kommt drauf an. Auf den Job, den Sie wollen, und auf Ihre
beruflichen Vorkenntnisse.
Salim: enttäuscht Aha, berufliche Vorkenntnisse.
Eliza: Na, wozu Sie leistungsmässig in der Lage sind. Ich bin zum
Beispiel Sekretärin. Da gibt es eine zweijährige Ausbildung.
Salim: Arbeiten Sie hier?
Eliza: In einer anderen Firma, im Blue Sky-Tower. Etwa, mit dem Auto, zehn Minuten von hier. Haben Sie ein Auto?
Salim: Noch nicht . Stille Wo ist der Personal-Leiter? Wissen Sie..?
Eliza: Dort vorne rechts hab ich letztes Mal so ein Schild gesehen.
macht sich auf zu
gehen Toi-toi-toi!
Salim: Tui-tui-tui? Tui-tui-tui... Ist das hier chinesisch? Die
Firma?
Eliza: Viel Glück für das Gespräch.
Salim: Kommen Sie mit?
Eliza: kopfschüttelnd Eh-eh.

Aufenthaltsgenehmigung, politisch Verfolgter/ Aus Bagdad? Sind
Sie nicht mehr politisch verfolgt?

Wenige Schritte entfernt erscheint ein Mann, legt Unterlagen auf seinem Schreibtisch ab und erblickt Salim


Personalleiter: Herr Salim Hosseini. Richtig?
Salim: nickt Hm.
Personalleiter: Wir haben das Gespräch, setzen Sie sich doch bitte.
Salim und der Personalleiter nehmen am Schreibtisch Platz Wir waren vor einer Stunde verabredet.
Salim: Ich musste noch dringende Sachen erledigen. Estschuldigung.
Personalleiter: Nun gut. Wir suchen jemanden, der Strassenwerbung betreibt für unser neues Wellness-Zentrum, also eine Einrichtung mit Schwimmbad und allen Schikanen, ja?
Salim: Mit Schikanen?
Personalleiter: Sagt man so. Haben Sie Deutsch gelernt?
Salim: Habe in Bagdad einen Kurs belegt. Einen kleinen.
Personalleiter: So einen kleinen? ... Zur Werbung gehört
Programmhefte verteilen und auch ein Test.
Salim: Ein Test?
Personalleiter: Ja, die Stimmung der Leute wird geprüft und ihr
Interesse geschürt. Was haben Sie in Bagdad gelernt? Besitzen Sie eine kaufmännische Ausbildung?
Salim: Habe Englisch und Deutsch studiert, Autoreparaturen gemacht und einen Bachelor-Abschluss in Islamistik.
Personalleiter: Islamistik? Gehören Sie hier einer islamistischen
Organisation an?
Salim: Keiner.
Personalleiter: Was haben Sie da im Rucksack?
Salim: Kekse und Wasser.
Personalleiter: Das ist alles? Was halten Sie von Schusswaffen?
Salim: Sie meinen so..? macht Pistolenzeichen
Personalleiter: Fragen wir anders herum. Wenn Sie mit unseren
Unterlagen jemanden auf der Strasse ansprechen, was sagen Sie da?
Salim: Also, dass es ein gutes Produkt ist...
Personalleiter: Und, was persönliches?
Salim: Ich bin ein Berliner!
Personalleiter: Wie bitte? Zu unserer amerikanischen Einrichtung?
Salim: Also, um was Lustiges zu sagen.
Personalleiter: Amerika? Mögen Sie Amerika?
Salim: Stille Muss ich darauf Antwort geben?
Personalleiter: Mögen Sie Amerika?
Salim: Ich komme aus dem Irak. Wie ist die Bezahlung pro Stunde?
Personalleiter: Dabei handelt es sich um einen sogenannten 'Ein-Euro-Job'.
Salim: Ein Euro? Kann man davon hier leben?
Personalleiter: Haben Sie eine Aufenthaltserlaubnis?
Salim: Ein Euro? Kann man davon leben?
Personalleiter: Die Lage hat sich beruhigt. Irakis sind nicht beruflich
verfolgte mehr. Das sollten Sie erst klären. Deshalb müssen wir das mit dem Job erst noch ein paar Tage zurückstellen.
Salim: Zurückstellen? Wie lange?
Personalleiter: Zurück. Vielen Dank für das Gespräch und
Aufwiedersehen. steht auf, dann Salim
Salim: Auf wieder... sehen. geht ab

17:36 17.04.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Ronald Granz

Potsdam, Berlin, Schriftsteller
Ronald Granz

Kommentare