Kristall Tower

Auszug aus Theaterstück Licht im Fahrstuhl geht aus, man sieht sie nicht.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Licht im Fahrstuhl geht aus, man sieht sie nicht.

Anna Wenn ich anfange, stehe ich im Dunkeln. Na, und!? Keine Fenster. Da hat der Tag ein anderes Gesicht. Kein Licht. Niemals Wind. Keine Sonne. Stille Sonne gibt Krebs, Pupperl, sagt Hubsi.

Licht geht wieder an. Ein Bein mit extravagantem Schuh schiebt sich am Fahrstuhlrand ins Sichtfeld.


Modern. Kneifen noch, logisch. Aber modern. Spitz ist im Kommen, sagt er.

spricht ins Mikro


Doktor Kahn? Ich bin´s, Anna Pommer.


Wollt nur sagen: Kann auch auf 103 hochkommen, wenn Sie wollen. Sind Sie allein? Entschuldigung. Die Frage ist: Kann ich mich auf Sie verlassen?


Anna zu sich Ich finde, von zuhause sollte jemand kommen, zu so´nem Ereignis. Weil, ganz ohne Familie, das bringt Unglück.


Hausinspektor erscheint mit leerer Plastikflasche und Heizungsschlüssel


Omar Sie sprechen von Unglück und haben Recht. Dieses Land ist voller Corleones in glänzenden Limousinen und voller getretener Seelen…


Anna Umgekehrt. Das habe ich nicht gesagt. Genau umgekehrt ist es, volle Chance wartet hier auf dich in der Metropole, du mußt nur den Takt der Weltstadt aufnehmen. vor sich hin Wenn du´s hier packst, packst du es überall. Du mußt nur ran. Die neue Welt empfängt dich mit offenen Armen.


Omar Überall soziale Plünderungen durch die Elite, Hinrichtungen, Verachtung für die Umwelt, Waffenverkäufe in die Kriegsgebiete, Silikonbusen, Kinderpornos… das ist die neue Welt. Und wehe einem Land, welches das gottlose Treiben nicht zuläßt, es wird kaltgestellt und ausgebeutet — notfalls mit Hilfe des Militärs…


Anna Mensch, Omar — Sie sind ja ein Radikaler! … Erst seit drei Wochen als Inspektor im Haus und schon der Muezzin auf dem Kristall Tower. …


Warum sind Sie überhaupt in New York? Immer meckern, immer klagen! Und was macht Ihr im Orient? Die Frauen wegstecken hinter dickes Tuch und mit Gittern vor den Augen.
Omar Wir im Islam denken anders. In der Beschränkung liegt die Fülle. Wer alles haben will, erschafft das Nichts.


Anna Ach, was! Menschenrechtsverletzung, was ihr macht. — Da sind die hiesigen Männer aber aufgeklärter.


Omar …alles künstlich, Plastik-Seelen, falsches Lachen… Und niemand, der mehr ein Lied singt.


Anna Und Sie! Wollen Sie dagegen singen?


Omar Wir glauben an den Sieg dessen, der alle Geschicke in Händen hält, wir, seine Erfüllungsgehilfen.


Anna Was wollen Sie unternehmen? Antworten Sie.


Omar Sie sollten das Haus jetzt verlassen. Ihr Dienst ist vorbei. Sie sind in Gefahr, wenn Sie im Kristall Tower bleiben, verstehen Sie denn nicht?


Lautsprecher Achtung, Achtung — dringender Aufruf an alle Angestellten und Besucher des Hauses. Aufgrund einer Gefahrensituation fordern wir Sie auf, unverzüglich den Tower zu verlassen. Bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll und vermeiden Sie Panik.

12:46 13.08.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Ronald Granz

Potsdam, Berlin, Schriftsteller
Ronald Granz

Kommentare