Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

larrinski.files.wordpress.com/2008/09/igod-fsm.jpg

Was fällt mir spontan zu Steve Jobs ein? Auch Götter sind sterblich...ich bin hin und her gerissen zwischen Bewunderung und einem gewissen Misstrauen. Aber eigentlich bin ich geneigt, das Positive zu betonen. Viele Neider wird er so und so gehabt haben. Bestimmt war er ein außergewöhnlich hellsichtiger Mensch, wenn es um zukünftige Bedürfnisse in Technik und natürlich vorallem in designerischer Hinsicht gegangen ist. Das ist mir, als Optiker sympatisch. Wenn ich an ihn denke, muss ich eher lächeln als zähneknirschen...anders als bei Mark. Wer Mark ist? Das tut hier jetzt mal nichts zur Sache. Steve erinnert mich einwenig an Athur Dent, was ihn mir noch sympatischer macht. Meinem alten rosa IMac habe ich eine schwarze Schärpe umgehängt. Vielleicht wird der ja jetzt wertvoll und erzielt auf einer Antiquitäten Auktion für ausgediente Äpple einen guten Preis. Der IGod ist tot, es lebe der IGod.

Aber trotzdem gibt es an diesem Apfel so manche faule Stelle...

www.macprime.ch/_data/nzz-ein-fauler-apple.pdf

15:40 07.10.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Rosalix

Sind Ferien vom Ich möglich?
Schreiber 0 Leser 0
Rosalix

Kommentare 2