Rotherbaron

Autor, Blogger. Themen: Politik, Gesellschaft, Natur und Umwelt, Literatur, Kultur. Seiten: rotherbaron.com; literaturplanetonline.com
Rotherbaron
Das Recht des Stärkeren

EB | Das Recht des Stärkeren

Katalonien Der Umgang mit den katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen ist ein weiterer Beleg für die zunehmenden totalitären Tendenzen in Europa.

No pasarán!

EB | No pasarán!

Demokratie Die Freiheit der Katalanen ist auch unsere Freiheit. Ein Kommentar

Kritischer Diskurs statt Leitzordner-Monologe

EB | Kritischer Diskurs statt Leitzordner-Monologe

Bundestagswahl Martin Schulz profiliert sich als Totengräber der SPD. Die SPD braucht eine Erneuerung. Ob diese mit einem Oppositionsführer Schulz möglich ist, ist fraglich

EB | Keimzelle des deutschen Literaturbetriebs

Gruppe 47 Die vor 70 Jahren entstandene Gruppe 47 hat den deutschen Literaturbetrieb entscheidend geprägt. Dazu fünf Thesen

Mitbestimmung statt Fremdbestimmung

EB | Mitbestimmung statt Fremdbestimmung

Wahlen Unsere Demokratie braucht dringend eine Frischzellenkur – Vorschläge für eine Reform der demokratischen Mitbestimmung

Le Macron absolu

EB | Le Macron absolu

Frankreich Mit der zu erwartenden absoluten Mehrheit in der Nationalversammlung bewegt sich Frankreich unter Emmanuel Macron auf einen Einparteieinstaat zu.

B | Loch-Ness-Pädagogik

Inklusion Die schulische Inklusion wird in letzter Zeit zunehmend durch „alternative Fakten“ torpediert.

Emmanuel Macron – der selbst ernannte Messias

EB | Emmanuel Macron – der selbst ernannte Messias

Präsidentschaftswahlen Einige Aspekte seiner Auftritte und seines Programms wecken Zweifel an der politischen Gestaltungskraft des künftigen französischen Präsidenten

B | "Unser" Erdoğan ist auch "Euer" Erdoğan

Türkei-Referendum Erdoğan und seine Diktatur sind zum Teil auch ein Produkt des Umgangs der Deutschen mit der Türkei und mit "ihren" Türken. Ein Brief von Rodi Kızıl.

Zehn Thesen zum literarischen Realismus

EB | Zehn Thesen zum literarischen Realismus

Buchmesse Thesen zur erneuten realistischen Wende in der deutschen Literatur, die mit der Bevorzugung marktgängiger, leicht zu "konsumierender" Texte einhergeht.