Blut und Armut für die neue Weltordnung?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Vor ein paar Jahren griff Ahmad in einem Park im Libanon, wo er seinen 5. Geburtstag feierte, nach einem glänzenden Stück Metall. Es war ein Streubomben-Blindgänger, der in seinen Händen explodierte und ihn vor den Augen seiner Familie qualvoll tötete.
'
Landminenopfer: Alle 30 Minuten explodiert irgendwo auf der Welt eine Mine. Niemand kennt die genaue Anzahl aller Minenopfer weltweit. Nach UNO-Angaben werden derzeit jährlich rund 10.000 Zivilisten durch Anti-Personen-Minen getötet, weitere 20.000 verletzt oder auf Lebzeit verstümmelt. Jedes fünfte Minenopfer ist ein Kind. Anti-Personen-Minen sind Minen, die durch die Berührung einer Person explodieren. Noch nach Jahrzehnten sind sie funktionsfähig.
'
www.afrikoo.de/afrikainfo/landminenopfer/index.html
'
"Wenn die Länder des Überflusses den Entwicklungsländern gerechte Preise für ihre Produkte zahlen würden, könnten sie ihre Unterstützung und ihre Hilfspläne für sich behalten." (Bischof Dom Helder-Camara, Brasilien)
'
Vor drei Jahren erwirkte öffentlicher Druck ein Verbot dieser grausamen Bomben. Doch jetzt bedrängen die USA klammheimlich andere Staaten, ein neues Gesetz zu verabschieden, das ihren Einsatz erlaubt -- ein Todesurteil für tausende weitere Kinder. Die meisten Länder sind noch unentschieden, wie sie abstimmen sollen. Nur wenn wir jetzt überall auf der Welt Alarm schlagen können wir unsere Regierungen dazu bringen, diese tödliche Entscheidung zu blockieren.
'
Die Positionierung beginnt jetzt. Uns bleiben nur wenige Tage bis zur Konferenz, in denen wir unseren Politikern eine klare Nachricht senden können: Stehen Sie für das Streubombenverbot und den Schutz unserer Kinder.
'
Klicken Sie auf den Link unten, um die Petition zu unterzeichnen -- unsere Petition wird in Genf direkt an die Delegierten der Konferenz überreicht:
'
www.avaaz.org/de/cluster_bombs_ii_b/?cl=1381349676&v=11077
'
Tausende von Menschen -- überwiegend Kinder -- wurden durch diese Bomben verstümmelt oder getötet. Streubomben verstreuen kleine “Bomblets” über eine große Fläche, von denen viele nicht sofort explodieren. Jahre später, wenn Menschen zufällig bei Feldarbeiten oder auf Spielplätzen mit den Blindgängern in Kontakt kommen, explodieren sie.
'
Mehr als die Hälfte aller Regierungen der Welt haben 2008 mit der Unterzeichnung der Streubomben-Konvention diese Waffen geächtet. Aber schockierenderweise unterstützen Länder wie Frankreich, Deutschland, Italien, Schweden und Großbritannien, die alle die Konvention unterzeichnet haben, jetzt die USA, China und Russland in Ihrem Bestreben, ein separates Abkommen, das den Einsatz von Streubomben erlauben würde, zu unterzeichnen.
'
Nur Norwegen, Mexiko und Österreich stellen sich bislang gegen diesen Horror -- und wir müssen ihnen helfen.
'
Unterhändler der Konvention für konventionelle Waffen kommen nächste Woche in Genf zusammen. Die meisten Regierungen lehnen dieses Protokoll ab und haben noch nicht bekanntgegeben, wie sie abstimmen werden. Aber sie stehen unter starkem Druck durch die USA, mitzuziehen, und sie werden nur dagegen stimmen, wenn die Weltöffentlichkeit sie dazu überzeugt.
'
Wir dürfen keine Zeit verlieren -- die Konferenz beginnt am 14.11.11. Rufen wir unsere Regierungen dazu auf, diese tödliche und zynische Kampagne der USA, Streutötungen zu legalisieren, zurückzuweisen. Klicken Sie unten um die Petition zu unterzeichnen und leiten Sie diese Email weiter -- wir haben’s schonmal geschafft, lassen Sie’s uns noch einmal schaffen:
'
www.avaaz.org/de/cluster_bombs_ii_b/?cl=1381349676&v=11077
'
Streubomben und Landminen wurden verboten, weil Bürger auf der ganzen Welt Alarm schlugen -- Opfer und Überlebende machten den Anfang. Ihretwegen und um sicherzustellen, dass nicht noch mehr Leben den Streubomben zum Opfer fallen, sollten wir sicherstellen, dass diese grausamen Waffen nicht wieder erlaubt werden. Gemeinsam können wir eine friedlichere Welt fordern.
'
Verbot von Streubomben in Gefahr (TAZ)
www.taz.de/Verbot-von-Streumunition/!81487/
'
Informationen zu Streubomben von Handicap International Deutschland
www.streubomben.de//
'
Fourth Review Conference of the Convention on Prohibitions or Restrictions on the Use of Certain Weapons:
'
www.unog.ch/80256EE600585943/%28httpPages%29/43FD798E7707CE5AC12578B20032B630?OpenDocument
'
UK backs bid to overturn ban on cluster bombs (The Independent, auf Englisch):
'
www.independent.co.uk/news/world/politics/uk-backs-bid-to-overturn-ban-on-cluster-bombs-6259139.html
'
CCW – the potential to cause more humanitarian harm than good (Stop Cluster Munitions.org, auf Englisch):
www.stopclustermunitions.org/ccw/
'
The Past and Future of the CCW (Arms Control.org, auf Englisch):
www.armscontrol.org/act/2011_03/LookingBack
'
No backsliding on cluster bombs (The Indepedent, auf Englisch)
'
www.independent.co.uk/opinion/leading-articles/leading-article-no-backsliding-on-cluster-bombs-6259009.html

03:18 11.11.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Roland Regolien

Krieg verändert die Persönlichkeit des Menschen, er erzeugt Hass, Gewalt und tötet das Gefühl der Mitmenschlichkeit.
Schreiber 0 Leser 0
Roland Regolien

Kommentare