sokrates_

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Worüber spricht man auf den Partys der Buchmesse? | 14.10.2011 | 17:06

Ist das feuilletonisieren der Kulturwissenschaften denn schlimm?

Es liegt an den Journalisten in den Feuilletons oben geschildertes zu verhinden. Nämlich das sich Verlage, Künstler, Schriftsteller "anbiedern" oder gegenseitig ausstechen müssen. Die Zeitungsmacher sollten den Blick für das Besonder wahren, das Detail. Und es dabei mit ihrer Unabhängigkeit ernst meinen.