Melancholisch

IM THEATER Leander Haußmann inszeniert Plenzdorfs "Paul + Paula" in der Berliner Volksbühne
Exklusiv für Abonnent:innen

Noch ist der Vorhang geschlossen, der Saal hell erleuchtet, da betritt ein junges Paar die schmucklose Vorbühne, er (Fabian Hinrichs) mit einer Gitarre bestückt, sie (Annika Kuhl) mit einem Tambourin. In Kleidung, Frisur und Habitus sind sie direkt den frühen Siebzigern entsprungen. Noch ist nicht ausgemacht, ob es sich um Sonny Cher oder Cindy und Bert handelt, um Kunst oder Kitsch, da stimmen sie Bob Dylans Blowin' in the wind an. Ein Indianer tritt hinzu (Bernhard Schütz), dann ein Uniformierter (Michael Klobe). Misstrauisch beäugen sie einander, endlich wiegen sich alle gemeinsam im Takt. Eine Nonsens-Version von American Pie sorgt für ironische Zwischentöne, und die letzte Zeile von Angie lässt erste Befürchtungen aufkommen: "Niemand kann s