Professorales Job-Wundern

REFORMEIFER Arbeitsrechtler streiten, was das Mitbestimmung und Kündigungsschutz mit dem Abbau der Arbeitslosigkeit zu tun haben, und verlassen dafür zunehmend tradierte Lager
Exklusiv für Abonnent:innen

Es braucht ein bisschen Zeit, bis Wissenschaftler auf Touren kommen. Jahre, nachdem die Standort-Debatte durch deutsche Medien geisterte, diskutieren Professoren nun heftig über den Einfluss der Arbeitsrechtsgesetze auf die Arbeitslosigkeit. Kernfrage: Macht der hohe Schutzstandard für Arbeitnehmer den deutschen Bossen Neueinstellungen schwer? Deutlicher: Müssen Kündigungsschutz und Mitbestimmung fallen, damit es weniger Arbeitslose gibt? Solche Fragen lassen besonders die Herzen derer höher schlagen, bei denen die Herzfrequenz gelegentlich durch die Dax-Kurve ersetzt zu sein scheint. Dennoch ist die Diskussion berechtigt: Globalisierung und technologischer Fortschritt hinterlassen Spuren. Die Verschiebungen von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft, vom a