RE: Das geplante Staatsversagen | 21.01.2016 | 13:17

Es trift es wirklich auf den Kopf.

Als ich 1989 in die Bundesrepublik einreiste waren ettliche Aussiedler oder Heimkehrer aus allen Teilen des Sowjetreiches mitgekommen. Bis Ende 1991 waren an die 2Mio allein aus Sowjetunion eingereist. Einreisende aus anderen Staaten sowie Ausländer nicht mitgerechnet. Trotz des Mauerfalls und damit zusammenhängender Probleme hat man Programme ins leben gerufen die mir und anderen die Bildung und Integration in diesem Land ermöglichten. Genau auf diese oben beschriebenen Probleme gibt es keine Reaktion. Ich frage mich lange, warum? Wo diese Programme aus der Vergangenheit bleiben? Warum zwingt man uns diese Probleme auf? Will man uns von etwas ablenken? Die Atomwaffen, die wir nicht wollten sind bereits erneuert. Folgt jetzt eine Verschärfung der Kriese und TTIP? Und dann rechtsradikaler Ruck und das Ende der EU?

Was können Wir tun? Ist Pegida eine Option? Welche Aktion kann man starten ohne als Rechtsradikaler, Putinversteher oder als sonst einer verschriehen zu werden?

RE: Wird eine barbarische Schande gestoppt? | 20.11.2015 | 13:57

Hallo Herr Springstein,

verfolge Ihren Block schon länger und bin Ihnen dankbar dafür.
Das erste mal in Deutschland bin in bewust mit den Falschmeldungen der ÖR konfrontiert worden als der Krieg in Georgien angefangen hat. Ich habe das Live-Interfive von Putin und Sarkosy gleich zur Schaffung der Sicherheitszone durch die Russische Truppen auf EURONEWS gesehen. Dieses wurde dann die nächste 3-4 Monaten in keinem Medium erwähnt. Das hat mich dazu getrieben meine Augen aufzumachen und mich umzuschauen. Das Bild das mir sich immer noch bittet ist grauenvoll. Ettliches was ich als Sovjetisches Propaganda am Imperialistischen Westen abgetan habe ist wahr und durch veröffentliche CIA Dokumente bestätigt. Der Masse ist es egal...
Oder nur unseren Medienmachern?...
Wenn ich die in Stellung bringen der Figuren der verganenen Jahre betrachte, erscheint der Krieg in Syrien und daraus folgende Flüchtlingskriese nur ein Ablenkungszug.
Oder gibt es in diesem Land jemand der gegen die Modernisierung der nicht mehr vorhandener Atomwafen bei uns protestiert? Man hat uns einfach andere Sorgen beschert und eine weitere Figur in stellung zu bringen.

Ich hoffe arg mich einfach nur zu irren.