SPIEGEL ONLINE und das Problem mit rechts und links

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Zum 65. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland bringt SPON einen Artikel in der Rubrik Diktatoren-Kult:

"Warum Russland Stalin vom Sockel stürzen muss"

In der Bildergallerie findet sich dieses Bild, mit der Bildunterschrift:

"An den Feierlichkeiten nahm auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teil. Zu ihrer Rechten sitzt Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin, zur Linken haben Chinas Präsident Hu Jintao und der russische Präsident Medwedew Platz genommen.

http://www.spiegel.de/images/image-86094-galleryV9-qmoj.jpg

Tatsächlich aber verhält es sich anders. Zu ihrer Rechten sitzen Hu Jintao und Medwedew zu ihrer Linken Wladimir Putin.

Ist das verwerflich?

1. Sicher nicht, auf der Basis, dass der Großteil der Leserschaft weiß wer Putin und wer Medwedew ist.

2. Sicher schon, auf der Basis, dass gerade für diejenigen, die eben nicht wissen wer Putin und wer Medwedew ist, wichtig wäre, wer auf welcher Seite sitzt.

12:42 09.05.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

S.Heinel

Schreiben gegen die Ohnmacht, gegen geistige Übelkeit, gegen politische Verlogenheit. Schreiben für mehr Wahrheit in der Politik.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 6

Avatar
b-v- | Community