Delirien eines Prinzen

ZERBROCHENER SPIEGEL Huang Golschiris Roman "Prinz Ehtedschab" ist ein klassischer Text der iranischen Moderne
Exklusiv für Abonnent:innen

Der 1937 in Isfahan geborene und kürzlich in Teheran gestorbene Huschang Golschiri gilt neben Mahmud Dulatabadi als bedeutendster Autor des heutigen Iran. Zunächst arbeitete er als Dorflehrer und schrieb Gedichte. Während Dulatabadi eine traditionelle, lineare Erzählform bevorzugt, die in erbitterter Logik einem tragischen Höhepunkt entgegenstrebt, ist Golschiri eindeutig an der Moderne geschult. 1969 wurde er schlagartig bekannt durch den Kurzroman Prinz Ehtedschab, den man heute als "experimentellen Text" bezeichnen würde. Es handelt sich um die Delirien eines verarmten und tuberkulosekranken Adligen zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

In einem langsam verfallendem Haus, in einem halbdunklen Zimmer sinniert der dekadente Nichtstuer über die Vergangenheit sei