Die Nöte des Kronprinzen

Saudi-Arabien Das Regime in Riad hat sich bisher zu keiner vorbehaltlosen Unterstützung der USA durchgerungen, auch wenn das zuweilen behauptet wird
Exklusiv für Abonnent:innen

Obwohl man auch von sogenannten seriösen Medien allerhand gewöhnt ist, hat mich die in ARD und ZDF verbreitete Nachrichtengebung schockiert, wonach sich Saudi-Arabien nun angeblich den Positionen der USA wieder angenähert und sein Territorium für einen Krieg gegen den Irak zur Verfügung gestellt habe. Die Neuigkeit sollte offenbar die Strategien eines beträchtlichen Teils der - was oft vergessen wird - mittlerweile nach ganz eigenen Interessen handelnden Medien unterstützen. Man konnte sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die populäre Kriegsverweigerung des deutschen Kanzlers konterkariert werden sollte.

Aber Saudi-Arabien war keineswegs "umgefallen", sondern hatte seine Position nur konkretisiert. Obwohl es im Golfkrieg 1991 auch Opfer von Raketen