Ein Glas Wasser zum Ramadan

Tunesien Das Land ist nicht von Verelendung heimgesucht. Um so ernster ist die augenblickliche Forderung der Protest- und Volksbewegung „Würde – Arbeit – Freiheit“ zu nehmen
Exklusiv für Abonnent:innen

Eine echte Volksrevolution sei das, was seit Mitte Dezember in Tunesien stattfindet, behauptet der in Katar beheimatete Fernsehsender Al Djasira. Dieses Urteil erschien treffender denn je, als am 14. Januar bekannt wurde, dass Präsidenten Ben Ali in einem Flugzeug auf der Flucht war und stundenlang nicht wusste, welches Land ihn aufnehmen würde. In diesem Moment waren die Demonstrationen durch niemandem mehr zu zügeln. Wie wenig ernst der Westen und besonders die alte Kolonialmacht Frankreich den Aufstand zuvor genommen haben, zeigt die am 18. Januar enthüllte Nachricht, dass Verteidigungsministerin Michelle Alliot-Marie drei Tage, bevor sich Ben Ali absetzte, noch polizeilich-militärischen Beistand angeboten hatte, um „die Ordnung wiederherzustellen“.

N