Die Regierung Netanjahu ist das größte Hindernis für eine Waffenruhe

Friedensplan Der Plan von US-Präsident Joe Biden, den Gaza-Krieg zu beenden, sieht auch einen Abzug der israelischen Armee vor. Die rechtsradikalen Minister im israelischen Kabinett Benjamin Netanjahus aber wollen das auf keinen Fall
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 23/2024
Proteste von Müttern in Gaza kämpfender israelischer Soldaten protestieren gegen die Regierung Benjamin Netanjahu, Tel Aviv, 29. Mai
Proteste von Müttern in Gaza kämpfender israelischer Soldaten protestieren gegen die Regierung Benjamin Netanjahu, Tel Aviv, 29. Mai

Foto: Itai Ron/Middle East Images/AFP/Getty Images

Auf das angeblich irrtümliche Großbombardement eines Zeltlagers in Rafah durch die israelische Luftwaffe reagierte US-Präsident Joe Biden am 26. Mai mit einem Plan, der den Gazakrieg beenden soll. Der sei mit Ägypten, Katar und auch mit Benjamin Netanjahu abgestimmt, hieß es. Vereinbart werden solle eine sechswöchige Waffenruhe, die für einen Gefangenenaustausch und die reibungslose Lieferung von mehr Hilfsgütern in den Gazastreifen zu nutzen sei.

Demonstrationen in Israel

Neu ist, dass eine solche Feuerpause mit einem Rückzug der israelischen Streitkräfte verflochten wird, um in den Süden geflohenen Palästinensern die Möglichkeit zu geben, ins Zentrum und in den Norden zurückzukehren. Weiter ist daran gedacht, dass in ein