Frühlingsgefühle

Neue Hörbücher Sonnenstrahlen tauchen die Stadt nach langen grauen Monaten in glanzvolles Licht, die Luft ist warm und duftet verheißungsvoll und die Menschen wagen ...
Exklusiv für Abonnent:innen

Sonnenstrahlen tauchen die Stadt nach langen grauen Monaten in glanzvolles Licht, die Luft ist warm und duftet verheißungsvoll und die Menschen wagen nach Monaten wieder, ohne Schal aus dem Haus zu gehen. Warme Luft und sprießendes Grünzeug läuten in Saisonbeginn ganz andere Aktivitäten ein. Zu dem Gedicht von Andreas Reimann ist damit die Zeit nächtlicher Zusammentreffen hinter Büschen im Stadtpark gemeint. Präservative zeugen von den Aktivitäten unter Männern, die dort drängenden Frühlingsgefühlen nachgehen. Solche und andere Szenerien homosexueller Liebe beschreibt Reimann aus dem Blickwinkel des Insiders. Als schwuler Poet, der darüber auch noch »halb pornographisch« schrieb, durfte er in der DDR nicht publ