Saendra

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Berlin: Prenzlauer Berg als hyperlokale Enklave | 21.12.2010 | 14:42

Wieso müssen die Redakteure einer Prenzlauer Berg Lokalzeitung einen "Zugang zu verschiedenen sozialen Milieus" haben, wenn es sich bei diesem Berkinbezirk um das "sozial wohl homogenste(.) Gebiet der Stadt" handelt? Die Redakteure geben Einblicke in ihr eigenes Milieu. Ob das interessant ist oder journalistisch sinnvoll, sei dahingestellt. Die Leser erfahren etwas über sich. Ein ähnliches Prinzip verfolgt die Neon. Am Ende bekommt der Einzelne nur die Chance auf Einblicke in andere soziale Schichten, wenn er S-Bahn fährt.