Luzides Träumen lernen? So geht es!

Klartraum Luzide Träume zu erleben, kann man lernen. Besonders beliebt ist dabei die MILD-Methode, die ich hier einmal erläutern möchte.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Viele von uns haben es sicher schon einmal erlebt: das Gefühl im Traum plötzlich zu wissen, dass es sich um einen Traum handelt. Diese Fähigkeit kann man lernen, um das sogenannte “luzide Träumen” häufiger und intensiver erleben zu können.

Es ist dabei hilfreich im Alltag achtsam zu sein und durch Meditation und Atemübungen sein Gefühl für den Moment zu stärken. Mit den folgenden Schritten kann außerdem ganz gezielt geübt werden.

MILD-Technik - endlich klarträumen

Die MILD-Technik geht auf den Wissenschaftler Stephen LaBerge zurück, der in seiner Doktorarbeit die Existenz des luziden Traumes erstmals auch wissenschaftlich nachweisen konnte. Am besten führt man die fünf Schritte in den frühen Morgenstunden durch, da der Effekt in dieser Zeit am größten ist.

Im ersten Schritt sollten Sie sich fest vornehmen, in Phasen mit Träumen aufzuwachen und sich an die letzten Träume erinnern zu können. Werden Sie dann tatsächlich wach, rufen Sie sich den letzten Traum so lebendig wie möglich in Erinnerung. Lassen Sie ihn vor Ihren Augen noch einmal ablaufen. Haben Sie den Traum gut in Ihrer Erinnerung abgespeichert, nehmen Sie sich nun vor, dass Sie in einen Klartraum eintauchen möchten. Sagen Sie sich dazu zum Beispiel den folgenden Satz immer wieder vor: “Wenn ich wieder träume, will ich den Traum als solchen erkennen!”. Während Sie sich dies vornehmen, stellen Sie sich den erinnerten Traum erneut vor und tauchen darin ein. Nehmen Sie den Traum bewusst als Traum war und sagen Sie ihr Mantra auf. Die Autosuggestion und die Vorstellung des luziden Traums wiederholen Sie nun so lange, wie Sie mögen (oder bis Sie einschlafen).

Übung macht den Unterschied

Diese fünf Schritte werden nicht bei der ersten Anwendung zum Erfolg führen. Wenn Sie die MILD-Technik aber über ein paar Wochen täglich oder alle paar Tage anwenden, sollten Sie schon bald einen ersten luziden Traum haben. Um die Chancen zu erhöhen, können Achtsamkeitsübungen helfen, aber auch die häufige Frage “Bin ich gerade wach?”. Viel Spaß beim Ausprobieren und träumen!

09:14 19.11.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare