Comeback der staatlichen Mord These

RAF Ensslin-Bruder will Selbstmord-Version erschüttern/Wild gewordene Jung- Akademiker
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/4d/RAF-Logo.svg/220px-RAF-Logo.svg.pngIm 2. Juni 1967 wurde anläßlich einer Demonstration gegen den Berlin-Besuch des Schahs von Persien der Student Benno Ohnesorg erschossen; damals sprach Günter Grass vom „ersten politischen Mord“ in der Geschichte der Bundesrepublik. Im April 1968 folgten die Kugeln auf Rudi Dutschke – hatte hinter dem Attentäter Bachmann Springers Bild den Finger am Abzug?

Nach den Morden an Buback, Ponto, Schleyer, der Entführung der Lufthansa-Maschine „Landshut“, der Befreiung der Geiseln in Mogadischu sowie den konzertierten Suiziden von Stammheim, in der Nacht zum 18. Oktober 1977 ist die Geschichte des gescheiterten Studentenprotests und des RAF-Terrors, der aus ihm hervorging, mit verständlichen Emotionen als deutsches Kapitel aus Kultur und Kriminalität diskutiert worden: Woher bezogen einige wildgewordene Jungakademiker, welche die etwa gleichaltrige Demokratie ihrer territorial zerstümmelten Heimat (Besatzungszonen) der Dichter und Denker in den Grundfesten erschütterten, jene Ideen, die sie in blutige Taten umsetzten?

2

Der Bruder von Gudrun E. -Gottfried Ensslin- wird die Neuaufnahme des Ermittlungsverfahrens zum Tod seiner Schwester und RAF-Terroristin Gudrun Ensslin beantragen. Neue Beweise sollen die bisherige Todesversion widerlegen.

35 Jahre nach der "Todesnacht von Stammheim" muss sich die Justiz möglicherweise neu mit dem Tod der RAF-TerroristenAndreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe befassen.

Der Autor des Buches "Die Todesnacht in Stammheim", Helge Lehmann, und der Bruder von Gudrun Ensslin, Gottfried Ensslin, wollen am 18. Oktober bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart die Neuaufnahme des Todesermittlungsverfahrens beantragen, wie ihr Pressesprecher Arnold Bruns in Karlsruhe sagte.

Dazu sei am 18. Oktober ein Pressegespräch in Berlin geplant, an dem auch die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Ulla Jelpke, teilnehmen werde.

"Wir legen Fakten auf den Tisch"

"Wir spekulieren nicht über Mord", stellte Bruns klar. "Wir legen aber Fakten auf den Tisch, die die bisherige Version des Selbstmordes stark erschüttern", sagte er.

Nach Recherchen in Archiven, die neues Aktenmaterial zutage gefördert hätten, könne Lehmann "nachweisen, dass die bis heute offiziell gültige Version der Ereignisse in der Todesnacht von Stammheim nicht stimmt".

In der Nacht zum 18. Oktober 1977 hatten die in der JVA Stuttgart-Stammheim inhaftierten RAF-Terroristen Baader, Ensslin und Raspe laut offizieller Darstellung in ihren Zellen Selbstmord verübt. Über die Todesumstände gab es jedoch immer wieder Spekulationen.

Weiterführende Links

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/4d/RAF-Logo.svg/220px-RAF-Logo.svg.png

Themen

Sarah Liebkind alias Billy Gutman

Seemann, Musiker, Chansoneur, Chef.

Der Mann mit der Ibanez Joe Pass Serie Gitarre

Immigrant in Kanada & USA

Zur Zeit: Stuttgart

Universität, Fakultät Philosophie.

Mitarbeit u.a. Edition Vincent Klink Häuptling Eigener Herd

Part Time:

Micanopy, Florida, next to Gainseville, Gators, Uni Stadt.

Meist im Publix. Oder whole foods.

Schürfen nach Food Produkten.

Hawai Salz

Oder

nach

Chinesischem Pfeffer

oder

Asiatische runde Auberginen

Lebt in Ajiic, Mexiko

Meist auf der Plaza vor der Kathedrale

Oder am See Chapala

Oder auf der Sierra Wandern

Part Time Stuttgart

Meist im Bix oder Cafe im Kunstmuseum

Part Time:

Toronto

Mitarbeit u.a. Filmproduktionen Charles Wahl

www.charleswahl.com/ -

Mitarbeit als Food Writer: u.a. Now Magazin

Der Naked Chef Zyklus oder

Naked Trout Recipes

Momentan empfohlen Chefs Toronto Chef Mafia:

Michael Stadtländer

www.earthday.ca/gala/chef-stadtlander.php - 7k

Sugar Lee

http://www.citytv.com/toronto/citynews/life/family/article/212203--renowned-chef-susur-lee-offers-camping-cooking-tips

12:19 19.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 6

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community